Ägypten: 4000 Jahre alter Hafen entdeckt

Am Roten Meer (Bild) wurde ein antiker Hafe entdeckt
Am Roten Meer (Bild) wurde ein antiker Hafe entdeckt
Im Trommelfeuer der Nachrichten über die zerfahrene politische Lage in Kairo gibt es immer wieder auch kleine helle Lichter, über die aus Ägypten zu berichten lohnt. Zuletzt wurde am Roten Meer ein etwa 4500 Jahre alter Hafen entdeckt, welcher bislang unbekannt war. Wadi al Dscharf heißt der Fundort heute und liegt südlich von Suez. Dort fanden sich zudem alte Papyrus-Schriftstücke, die etwa aus der Zeit von Pharao Cheops stammen sollen. Dieser regierte von 2620 bis 2580 vor Christus, was die Funde tatsächlich 4500 Jahre alt sein lassen würde. Der dort ausgemachte Hafen soll zu jener Zeit vor allem zum Umschlagen von Kupfer gedient haben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass auch heute noch immer wieder allerorten neue, unbekannte Fundstellen ausgemacht werden. Dieser komplette Hafen aber ist doch ein so großer Fund, dass er nicht nur in der einschlägigen Fachliteratur Erwähnung findet, sondern seinen Weg bis in die klassischen Medien macht, so auch bis zu natuerlich-afrika.reisen. Auf den Papyrus-Funden befinden sich auch Hieroglyphen, welche man zur Zeit noch entziffere. Auf jeden Fall ist Ägypten damit um eine weitere Attraktion reicher. In diesen stürmischen Zeiten am Nil wahrlich eine gute Nachrichten, denn wo interessante Stätten ausgemacht werden, strömen früher oder später oft auch die Besucher aus aller Herren Länder. Bald vielleicht auch also an der Stätte dieses antiken Hafens in der Nähe von Wadi al Dscharf. Creative Commons License photo credit: Sowr
IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN