Gabun: 9 Gorillas aus Großbritannien angekommen

Wieder in der Heimat: Gorillas in Gabun
Wieder in der Heimat: Gorillas in Gabun
Ein deutsches Transportunternehmen war entscheidend daran beteiligt, nicht weniger als neun Silberrücken-Gorillas von einem Park in Großbritannien nach Gabun zu fliegen, wo sie ihr neues Zuhause im Batéké Plateau Nationalpark finden. Schlappe 9.000 Kilometer waren die Tiere dafür unterwegs, zunächst von England nach Brüssel, dann von dort aus nach Lagos in Nigeria. Die letzte Etappe führte dann schließlich von Nigeria nach Gabun. Ganz schön viel Stress also für die Tiere, ganz am Ende sogar noch ein Stückchen mit dem Hubschrauber transportiert wurden. Das alles war auch deshalb so besonders, weil es zum ersten Mal das Unterfangen war, eine komplette Familie an Gorillas zu transportieren. Die westlichen Flachlandgorillas sind stark in ihrer Art bedroht. Dieser Umzug war Teil eines Förderungs- und Auswilderungsprogramms. Dennoch waren enorm hohe Anforderungen an die Sicherheit und Gesundheit der Tiere gestellt, natürlich während der gesamten 9000-Kilometer-Reise. Dass dann auch ein bisschen Werbung für das Transport-Unternehmen abfällt und es diese einzigartige Reise auch in ihren Pressekanälen veröffentlicht, gehört dann eben dazu. Unterstützt wurde das deutsche Unternehmen aber intensiv von einer internationalen Stiftung für den Schutz von Gorillas. wie gut oder schlecht sich die Familie in ihrer neuen Umwelt zurechtfinden wird, wird die Zukunft zeigen. Immerhin den Transport haben aber alle Beteiligten — auch die Flugzeuge selbst — bestens überstanden. Der Beginn eines neuen Lebens in Gabun, das in natürlicherer Atmosphäre stattfindet als in einem Park zu Großbritannien. Creative Commons License photo credit: ericskiff
IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN