Kap Verde — Highlight Pico de Fogo

In luftiger Höh auf dem Pico de Figo
In luftiger Höh auf dem Pico de Figo
Der Pico de Fogo ist das zentrale Element der Insel Fogo, Teil der Kapverden. Mit 2.829 Metern über dem Meeresspiegel ist er zugleich die höchste Erhebung überhaupt auf den Kapverdischen Inseln. Ihn zu besteigen ermöglicht eine Übersicht über die Insel Fogo und den weiten Atlantik in dieser Region wie sie nirgends sonst möglich ist. Sogar im gesamten Atlantik gibt es mit dem Pico del Teide nur eine einzige höhere Erhebung. Ganz weit oben ist man also auf dem Pico de Fogo. Eine Wanderung auf den Pico de Fogo ist zwar ein wenig mühselig, aber auch nicht allzu anstrengend und von Reisenden jeglicher Couleur zu bewältigen. Aus Sicherheitsgründen darf diese aber nur mit einem ortskundigen Führer absolviert werden. Die Touren beginnen im Ort Chã das Caldeiras zu Fuße des Pico de Fogo, den man leicht vom Hauptort São Filipe mit PKW oder Bussen erreicht. Unterkünfte auf den Kap Verden allgemein und auf der Insel Fogo wachsen immer mehr aus dem Boden, im Bild ein Beispiel eines Hotels im modernen Standard mit Pool und Blick auf die vulkanische Landschaft der Insel Fogo.
Hotel mit Pool auf Fogo
Hotel mit Pool auf Fogo
Der Pico de Fogo ist nämlich ein Vulkan — und zwar ein aktiver Vulkan. Allein im letzten Jahrhundert waren zwei Ausbrüche zu verzeichnen, 1995 entstand am Fuß des Pico de Fogo auf diese Weise sogar ein neuer Vulkan, der Pico Pequeno. Außerdem wurden große Teil der umgebenden Kulturlandschaft zerstört, weshalb die Umgebung des Pico de Fogo bzw. beinahe die gesamte Insel Fogo ein wenig außerirdisch wirken, wie die Impressionen in diesem Text verdeutlichen. Besonders der Blick in die Krater selbst hat etwas Extraterristisches, für das inzwischen viele Menschen aus aller Herren Länder den Weg hinauf bewältigen.
Ausblick vom Pico de Fogo aufs Meer
Ausblick vom Pico de Fogo aufs Meer
Etwa 2000 Einwohner leben in direkter Umgebung, niemandem geschah etwas beim letzten Ausbruch des Pico de Fogo, die Evakuierung verlief problemlos. Heute leben viele von ihnen vom stärker werdenden Tourismus auf der Insel. Verständlich, dass die Einheimischen den Pico de Fogo weiterhin lieben, denn er stellt die größte Attraktion der Insel dar, weshalb viele Menschen eine Wanderreise auf den Kapverden mit einem Ausflug zum Pico de Fogo buchen. Vielleicht auch für die Zukunft eine Überlegung wert. PS: Fogo bedeutet übrigens nichts anderes als "Feuer", somit trägt die Insel den selben Namen wie der Pico de Fogo, welcher aus verständlichen Gründen diese Titulierung erhielt. Zur weiteren Lektüre: Allgemeine Informationen über eine Reise auf die Kap Verden finden sich unter diesem Link. Fotos © natuerlich-afrika.reisen
Ihre Traumreise beginnt hier