Ägypten: 50 Mumien im Tal der Könige

Tal der Könige - Ägypten
Tal der Könige
Dieser neue Fund beweist, dass insbesondere die versunkenen früheren ägyptischen Kulturen noch viele Entdeckungen für die Menschheit bereit halten. An einer Untersuchungsstelle im Tal der Könige wurden nun 50 unbekannte Mumien entdeckt. Was dort alles noch schlummert, weiß man nicht. Die Geheimnisse werden wohl erst langsam im Laufe der Zeit gelüftet. Dies war wieder kein kleiner Fund im Tal der Könige, einer der interessantesten Attraktionen in Ägypten, vor allem für Ägypten-Reisende. Dabei sind die heute vor Ort befindlichen Forscher schon in einer ganz langen Tradition der Schatzsucher im Tal der Könige. Schließlich haben sich hier schon seit Jahrhunderten Menschen auf die Suche nach Schätzen und anderen Überbleibseln der früheren ägyptischen Kulturen gemacht. Nicht immer übrigens aus reinem Forscherdrang.

3000 Jahre alte Mumien im Tal der Könige gefunden

Die Grabanlage, in der die 50 Mumien entdeckt wurden, war bislang unbekannt gewesen. Sie sollen aus einer Zeit zwischen 1500 bis 1200 vor Christus stammen, sind somit mehr als 3000 Jahre alt. Unfassbar, mit welchen Techniken die Menschen damals bereits zu arbeiten in der Lage waren. Spektakulär ist der Fund auch deshalb, weil er sich in einem eigentlich bereits gut erforschten Teil des Tals der Könige in Ägypten ereignete. Beteiligt waren übrigens auch Forscher der Universität Basel, die dort schon seit mehr als drei Jahren tätig sind. Dass solche Funde immer wieder möglich sind, unterstreicht das trotz der bereits geschehenen vielen Funde das Mysterium "Tal der Könige" nichts von seiner Faszination verliert. Und nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele in Ägypten ist für all jene, die mehr wollen als Strand und Erholung, was in Ägypten bekanntlich aber ebenso gut möglich ist.

Mumien sind sogar identifizierbar

Allerdings ist die neu entdeckte Grabanlage wohl bereits ausgeraubt worden, wahrscheinlich im 19. Jahrhundert. So fehlen einige Elemente, die die Forscher sicher gerne untersucht hätten und eines Tages auch den Besuchern des Tals der Könige präsentiert hätten. Das ist bedauerlich, weil bislang alle Grabstätten bereits ausgeraubt wurden. Mit einer legendären Ausnahme: dem Grab des Tutanchamun, das so nicht umsonst zu Weltruhm gekommen ist.

Nur ein einziges Grab im Tal der Könige blieb unversehrt

Spannenderweise sind sogar Namen auf den Mumien erhalten geblieben. Nicht von allen 50 Mumien, aber bei ca. 30 von ihnen. So kann man diese 3000 Jahre alten Toten sogar noch identifizieren und Historiker können sie vielleicht in die eine oder andere Dynastie einordnen. Viele weitere Funde und Informationen gibt es aber natürlich ohnehin von all den anderen Fünden zu entdecken, wenn man einen Ausflug ins Tal der Könige unternimmt. Die Besuchermengen und -zeiten sind zwar streng reglementiert und das Interesse ist nicht gerade klein. Dennoch wäre es unverzeihlich für all jene, die sich für die Geschichte der Menschheit erwärmen können, wenn sie im Laufe einer Ägypten-Reise einen Besuch im Tal der Könige ausließen.  
IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN