Republik Kongo: Post / Telefon / Internet

Sowohl das Postwesen und auch die Telefon- und Internetmöglichkeiten unterscheiden sich in verschiedenen Ländern wesentlich. Während bei uns alle Varianten sehr gut ausgebaut sind und zuverlässig funktionieren, ist das noch längst nicht überall der Fall. In Afrika herrschen zwischen städtischen und ländlichen Gegenden noch krasse Unterschiede zwischen den Nutzungsmöglichkeiten. Grundsätzlich lässt sich für die Republik Kongo sagen, dass das gesamte Postwesen mehr als unzuverlässig ist. Wichtige Informationen sollten immer per Telegramm übermittelt werden, da auch innerhalb des Landes keine schnelle und zuverlässige Postzustellung gewährleistet ist. Wer von Deutschland aus einen Anruf in die Republik Kongo bekommen möchte, sollte die Daheimgebliebenen über die Landesvorwahl informieren. Diese lautet 00242 und im Anschluss sollte direkt die Rufnummer des Teilnehmers gewählt werden. Ein Anruf aus der Republik Kongo nach Deutschland setzt die Vorwahl 0049 voraus. Wer von der Republik Kongo aus ein Auslandsgespräch führen möchte, kann dies über den Selbstwähldienst tun. Faxe können von fast allen größeren Hotels aus versandt werden. Die Netztechnik für den Mobilfunk lautet in der Republik Kongo GSM 900. Grundsätzlich kann mit einer sehr guten Netzabdeckung in um die Stadt Brazzaville sowie die Stadt Pointe Noire und einigen anderen Städten im südlichen und zentralen Teil des Landes gerechnet werden. Roamingverträge bestehen in der Republik Kongo mit den Anbietern Vodafone, O2 und e-Plus. Das Internet hat in der Republik Kongo noch nicht die intensive Verbreitung, die wir von Europa aus gewohnt sind. Das Länderkürzel der Republik Kongo lautet .cc. Wer das Internet nutzen will, kann dies in einigen größeren Hotels tun. Quellenhinweise zu den Fotos: © geralt / Pixelio
IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN