Uganda: 15 Tote bei Schiffsunglück

Erneuter Grund zum Trauern am Victoriasee
Erneuter Grund zum Trauern am Victoriasee
Bei einem Schiffsunglück im ostafrikanischen Uganda sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, zunächst war eine noch größere Zahl an Toten bei diesem Ereignis auf dem viel befahrenen Victoriasee befürchtet worden. Diese Befürchtungen bestätigten sich nach Angaben der ugandischen Polizei nicht. Aufgrund eines schweren Unwetters über dem Victoriasee war das Boot gekentert. Derartige Bootsunfälle sind in Uganda leider keine Seltenheit, da die Sicherheitsvorkehrungen oft mangelhaft sind, die Boote teils stark überladen und zudem viele Passagiere nicht schwimmen können. Rettungswesten oder gar -boote hingegen fehlten meist ebenso vollständig. Der Victoriasee ist der größte See Afrikas, was auch die dann oft hohen Entfernungen zum rettenden Ufer erklärt. Weltweit liegt er mit knapp 70.000 Quadratkilometern — also etwa der Fläche Bayerns — auf Platz 3 bei den größten Seen der Erde. Hilfsmaßnahmen kämen bei diesen gigantischen Ausmaßen oftmals viel zu spät, sofern überhaupt rechtzeitig entscheidende Stellen von einem solchen Unglück erführen. Anrainerstaaten sind neben Uganda auch noch Kenia und Tansania. Viel der Fischer, aber auch der Fährboote, die auf dem Victoriasee verkehren, sind mit westlichen Maßstäben gemessen veraltet, wobei unklar ist, welchen Schweregrad das Unwetter erreichte. Der Victoriasee spielt nicht nur als Transportweg für diese drei Länder eine wichtige Rolle, sondern auch als Energielieferant. Allerdings ist seit der Installation von Wasserkraftwerken der Wasserpegel des Victoriasees auf einen historischen Tiefststand gefallen. Bei einer durchschnittlichen Wassertief zwischen 45 und 85 Metern nützte das den Opfern des neuerlichen Bootsunglücks in Uganda allerdings auch nichts. Bis sich die Sicherheitsverhältnisse hier in Ostafrika entscheidend verbessert haben werden, muss noch viel geschehen. For die Toten dieses Unfalls leider zu spät. Creative Commons License photo credit: Marc Veraart
IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN