Afrika Safari – Reiseart, Planung der Safari

Safari Afrika: Wie reise ich?

Antilope bei einer Afrika Safari, Ruanda
Antilope bei einer Afrika Safari, Ruanda

Mit der Safari durch Afrika geht für viele ein absoluter Traum in Erfüllung! Allerdings sind diverse Vorbereitungen vonnöten, die noch vor der Buchung der Safari geklärt werden sollten – darunter die Frage: Wie reise ich? Welche Arten von Reisen für Afrika Safaris gibt es und welche davon kommen infrage?

Urig oder komfortabel?
In den verschiedenen Arten einer Afrikasafari sieht man es schon: Es gibt Safaris, die damit einhergehen, auf jeglichen Komfort verzichten zu müssen. Auf der anderen Seite gibt es Safaris, die es ermöglichen, gemütlich in einem Hotel zu nächtigen. Ob man auf diesen Komfort wirklich verzichten kann, sollte man sich definitiv vorher überlegen – vor Ort ist es zu spät. Selbstverständlich gibt es nicht nur schwarz und weiß, sondern auch grau oder gestreift: Zwischen urigem Zeltlager und komfortablen Hotel gibt es weitere Unterkünfte, die zur Option stehen. Bei dieser Frage entscheidet letztendlich nicht nur der subjektive Geschmack, sondern auch das Budget, welches das Reisekonto zulässt. Es gibt diverse Safari-Veranstalter, die verschiedene Unterkünfte kombinieren, so erlebt der Reisende alles einmal: Das urige Zeltlager, eine Unterkunft als „Mittelding“ und ein komfortables Hotel.

Planung der Safari
Worauf kommt es dem Reisenden an? Darauf, generell das Land zu entdecken? Darauf, gerade die natürlichen Reize in Form von exotischen Pflanzen kennenzulernen? Oder doch darauf, die „Big Five“ und weitere Tiere beobachten zu können? Dementsprechend sollte die Safari auch geplant sein: Wer hauptsächlich auf Tierbeobachtungen aus ist, sollte mehrere Nächte in den Nationalparks einplanen; außerhalb derer ist es sehr unwahrscheinlich, Tierbeobachtungen zu genießen. Wer auf die Landschaft und auf die Pflanzenwelt am meisten gespannt ist, wird mit einer Nacht im Nationalpark auskommen, und wer das Land mit all seinen Facetten kennenlernen will, sollte auch mehr als eine Nacht an jeder Stelle übernachten. Die Stationen sollten einzeln durchgegangen werden, um zu gucken, wo der Reisende länger zu verweilen gedenkt, um die Safari durch Afrika genau auf die eigenen Vorlieben auszurichten.

Familien-, Single- oder Gruppensafari
Weiter sollte man sich vor der Buchung der Safari in Afrika natürlich die Frage stellen, mit wie vielen Personen man überhaupt reist. Mit der Familie gibt es aufgrund der Kinder ganz andere Anforderungen und Erwartungen. Kindgerecht muss die Safari durch Afrika sein; zu viele Unternehmungen können nicht eingeplant werden. Innerhalb einer Gruppe hingegen lassen sich viele neue Bekanntschaften machen und unterhaltsam wird diese Gruppensafari, allerdings kann weniger individuell agiert werden. Flexibel ist der Safari Teilnehmer in einer Singlereise – nur wird man mit Kostenaufschlägen bei der Unterkunft rechnen müssen.

Denken Sie einfach über die oben genannten Punkte nach, dann wird Ihnen der Reiseveranstalter auch sehr gute und passende Angebote unterbreiten können. Hier finden Sie auch verschiedene Afrika Reisen und Rundreisen!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unvergesslichen Aufenthalt in Afrika!

IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN