Tansania Individualreisen – individuelle Reisen

Schnellanfrage
Info Claim

Tansania Individualreisen

Tansania
RELAX – Selbstfahrerreise mit Safari und Strand
Natur- und Erholungsreise

  • Handverlesene UnterkĂŒnfte
  • Safari auf eigene Faust
  • Klassiker & Geheimtipps
Relax
16 Tage  ab 2.850,00€
  • Individualreise
  • 16 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Gehoben
Zur Reise-Detailseite

Tansania
INTO THE WILD – Die Natur Tansanias erleben
Natur- und Erlebnisreise

  • Besuch der Kahawa-Kaffeeplantage
  • Einblick in den Amani-Kindergarten
  • Safari im Ngorongoro-Krater
  • Pirschfahrten im Serengeti-Nationalpark
  • Echtes Savanne Feeling
  • Natronsee - rotbrauner Salzsee
  • Kennenlernen der Massai Kultur
Into the Wild
14 Tage  ab 5.599,00€
  • Gruppenreise (12 max.)
  • 14 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Tansania
BEST OF – Selbstfahrerreise durch den Norden Tansanias
Natur-und Erlebnisreise

  • Ngorongoro-Krater
  • Lake Eyasi
  • Felsmalereien von Kolo
  • Safari im Ruaha-Nationalpark
  • Tarangire-Nationalpark
Best of
17 Tage  ab 3.050,00€
  • Individualreise
  • 17 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Gehoben
Zur Reise-Detailseite

Tansania - Kenia
BEST OF – Masai Mara und Serengeti intensiv fĂŒr Junge und Junggebliebene
Natur- und Erlebnisreise mit internationaler Gruppe

  • Einblick in die Kultur der Masai
  • Serengeti Nationalpark
  • Viktoriasee
  • Ngorongoro Krater
  • Masai Mara National Reserve
  • Nakurusee
  • Loita Hills
  • Navaishasee
Best of
15 Tage  ab 2.415,00€
  • Gruppenreise (22 max.)
  • 15 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Englisch
  • Einfach
Zur Reise-Detailseite

Tansania
BEST OF – Selbstfahrerreise durch Tansania

  • Lake-Manyara-Nationalpark
  • Ngorongoro-Krater
  • Lake Eyasi
  • Tarangire-Nationalpark
  • Am Fuße des Kilimanjaro
  • Paradiesischer Strand
Best of
14 Tage  ab 1.950,00€
  • Individualreise
  • 14 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Englisch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite
Weitere Reisen

Das meinen unsere GĂ€ste

Warum wir Tansania lieben

Serengeti
Endlose Weite und die Great Migration

Ngorongoro-Krater

UnzÀhlige Tiere, Safari pur

Sansibar

Strand, Geschichte, Natur

Maasai-Kultur

Fasziniernde Lebensweisen und Traditionen

Kilimanjaro

Der höchste Berg Afrikas

Der unbekannte SĂŒden

Ruaha, Mikumi, Selous -
Geheimtipps fĂŒr Naturliebhaber

Unvergesslich – Tansania

Slide background

Unvergesslich

Fragen und Antworten rund um Ihre Tansania Individualreise

GĂŒnstige Angebote gibt es mit einem Zwischenstopp in Addis Abeba, Amsterdam und Istanbul. Die gesamte Reisezeit betrĂ€gt etwa 12-14 Stunden. Wir bieten Tansania Rundreisen sowohl mit Flug als auch ohne Flug an.

Tansania gilt als sicheres Reiseland und die politische Lage ist sehr stabil. Trotzdem sollten Sie Ihre Wertsachen nie offen liegen lassen und wichtige Dokumente wie Ihren Reisepass immer sicher aufbewahren. Selbstfahrer sollten nur tagsĂŒber unterwegs sein, da nachts ein deutlich höheres Unfallrisiko besteht. Einige Fahrzeuge sind nicht ausreichend beleuchtet und es können sich auch Tiere auf der Straße befinden.

FĂŒr die Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Gelbfieberimpfung ist nachzuweisen, sollten Sie sich vorher lĂ€nger als 12 Stunden in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben. Bei der Einreise nach Sansibar kommt es hĂ€ufiger zu Kontrollen.
Detaillierte Informationen bekommen Sie bei einem Tropenmediziner.

Es besteht Visumspflicht fĂŒr Deutsche, Österreicher und Schweizer. Das Visum können Sie ganz einfach online ĂŒber die offizielle Webseite der Regierung als E-Visum beantragen.
In der Regel werden die VisumsantrÀge in wenigen Tagen bearbeitet.
Bei der Einreise nach Sansibar benötigen Sie Ihren Reisepass auch, Sie benötigen allerdings kein gesondertes Visum.

Sowohl das Festland als auch Sansibar bieten sehr schöne StÀnde und laden zum Baden ein.

  • Sansibar besticht daneben durch seine einzigartige Kultur, mit arabischen, indischen und afrikanischen EinflĂŒssen. Die OstkĂŒste der Insel verfĂŒgt ĂŒber die die meisten StrĂ€nde und bietet auch fĂŒr Wassersportler beste Möglichkeiten.
  • Badeurlaub an der KĂŒste Tansanias: Es bieten sich viele Gelegenheiten auf Rundreise in Tansania auch einen Teil der Zeit in Form eines Badeurlaubs an den StrĂ€nden von Tansania zu verbringen. Ein  bekannter Strand ist der Jacobsen Beach, auch er mit den typischen VorzĂŒgen der KĂŒstenregion von Tansania ausgestattet.

Auf einer Tansania Individualreise kann man Safaris in einmaliger Natur mit entspannendem Badeurlaub verbinden. Die Menschen sind herzlich und gastfreundlich und freuen sich ĂŒber jeden Besucher.
Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und Heimat vieler Tierarten.
Eine Individualreise durch Tansania ist sowohl fĂŒr erfahrene Afrika-Reisende als auch fĂŒr Neueinsteiger bestens geeignet und bietet vielfĂ€ltige Möglichkeiten. Sie können das Land auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder mit einem Fahrer/Guide erkunden.

Als Reiseveranstalter mit Fokus auf Naturreisen verfĂŒgen wie ĂŒber jahrelange Erfahrung bei der Organisation von Tansania-Rundreisen. Dabei stehen wir Ihnen sowohl bei der Planung als auch vor Ort immer als Ansprechpartner zur VerfĂŒgung. Zahlreiche Bewertungen und Erfahrungsberichte unserer GĂ€ste bestĂ€tigen die hohe QualitĂ€t unserer Rundreisen.

  • Serengeti und Serengeti Nationalpark: Die vielleicht bekannteste Region Afrikas: die Serengeti. Zumindest im deutschsprachigen Raum wegen des Wirkens von Bernhard Grzimek Ă€ußerst populĂ€r, nicht allein auf Rundreisen durch Tansania. In dieser knapp 30.000 Quadratkilometer großen Savannenlandschaft leben Millionen von Wildtieren, darunter Gnus, Gazellen, Zebras und BĂŒffel. Diese wiederum sind Lebensgrundlage fĂŒr die ebenfalls in Vielzahl vorhandenen Raubtiere wie Löwen, Leoparden und HyĂ€nen. Beste Voraussetzungen, um auf einer Individualreise mit Safari in Tansania den Verlauf des Lebens, des Überlebenskampfes all dieser hier heimischen Tiere aus nĂ€chster NĂ€he zu beobachten. Klassischerweise ist eine Tour in die Serengeti immer Teil einer Rundreise durch Tansania, stellt sie doch das urtypischste Element einer solchen Safari in Tansania dar. Im dazugehörigen Serengeti-Nationalpark erwarten den Besucher beste Infrastruktur bei Übernachtungen und den Wegen fĂŒr die Safari, sowie oft auch die Möglichkeit, die Landschaft auf eigene Faust im GelĂ€ndewagen zu erkunden. Ebenfalls möglich sind hier “Walking Safaris”, also Wanderungen, die je nach Vorliebe ebenfalls gebucht werden können.
  • Stone Town auf Sansibar: Zu Tansania gehört auch Sansibar, die vor der KĂŒste liegende Inselgruppe mit der Hauptinsel, deren Hauptstadt Stone Town ist. Hier vermischen sich afrikanische Kulturen mit indischen EinflĂŒssen und teils auch ostasiatischen wie z. B. chinesischen. Die Stone Town selbst ist ebenso sehenswert von ihrer Architektur her, wie ein Trip nach Sansibar ein Fest fĂŒr alle Sinne ist. So gilt die Insel als einer der reichhaltigsten UmschlagplĂ€tze weltweit fĂŒr die verschiedensten GewĂŒrze. Man muss kein ausgewiesener Gourmet sein, um an diesem Umstand Freude zu haben. Vielleicht fĂŒhrt die Rundreise durch Tansania aber auch an die BadestrĂ€nde Sansibars, die ebenfalls zu betrĂ€chtlicher Bekanntheit gelangt sind. Denkbar ist sowohl ein Tagesausflug nach Sansibar als auch ein mehrtĂ€giger Aufenthalt hier, je nach Dauer der gesamten Rundreise durch Tansania.
  • Lake Manyara und Nationalpark: Oft beginnen Rundreisen durch Tansania, die spĂ€ter mit einer Safari verknĂŒpft werden, am Lake Manyara. Knapp 120 Kilometer von Arusha entfernt, sind von den 330 Quadratkilometern des hier eingerichteten Nationalparks 220 davon vom Manyara-See selbst bedeckt. In seinem Umfeld herrscht die grĂ¶ĂŸte Dichte an SĂ€ugetieren pro FlĂ€che weltweit. Viele Elefanten sind hier zu entdecken, BĂŒffel ebenso wie viele weitere Tiere — Zebras, Giraffen, Paviane, Gnus und Springböcke unter anderem — aber besonders markant sind an den Ufern des Sees die riesigen Flamingo-SchwĂ€rme, die hier in Form von Zwergflamingos, aber auch Rosaflamingos vorkommen. Safaris sind auch durch den Lake-Manyara-Nationalpark möglich, ebenso gibt es hier viele UnterkĂŒnfte und sogar ein Museum. Wie erwĂ€hnt ist der Lake Manyara oftmals Ausgangspunkt einer Rundreise durch Tansania, so dass man direkt in entsprechende afrikanische bzw. exotische AtmosphĂ€re eingetaucht wird. Faszinierend, doch auch die weiteren Reiseziele in Tansania werden den Besucher nicht enttĂ€uschen, was die Vielfalt der EindrĂŒcke angeht.
  • Ngorongoro-Krater: Der Ngorongoro-Krater entstand nicht durch einen Meteoriten-Einschlag, sondern durch den Kollaps eines hier zuvor befindlichen Vulkanbergs. Sein Durchmesser liegt bei etwa 20 Kilometern. In ihm haben sich zahllose grĂ¶ĂŸere SĂ€ugetiere angesiedelt, so dass hier die grĂ¶ĂŸte Raubtierdichte weltweit zu finden ist. Löwen und Leoparden gehen im Ngorongoro-Krater auf Jagd nach den ebenso zĂ€hlig vorhandenen Elefanten, Zebras, BĂŒffel, Gnus oder Gazellen. Seit 1979 zĂ€hlt der Krater zum Weltnaturerbe der UNESCO, außerdem ist er als einer der wenigen Orte der Erde gleichzeitig auch Weltkulturerbe. Auf einer lĂ€ngeren Rundreise durch Tansania darf ein Besuch des Ngorongoro-Kraters eigentlich nicht fehlen, je nach Planung und Tourverlauf ist er aber ohnehin hĂ€ufig eines der Reiseziele einer solchen Rundreise im Osten Afrikas.
  • Der SĂŒden von Tansania ist noch etwas unbekannter aber ein echter Geheimtipp. Mit dem Mikumi Nationalpark und dem Ruaha Nationalpark liegen hier zwei hervorragende Naturschutzgebiete abseits der normalen Pfade.
  • Der höchste Berg Afrikas, der Kilimanjaro, thront ĂŒber der Savanne. Mit etwas GlĂŒck können Sie den Gipfel bei Ihrer Ankunft am Kilimanjaro Airport aus der Luft sehen. Nicht nur die Besteigung des Gipfels, sondern auch die niedrigeren Lagen sind ein lohnendes Reiseziel.

Um Ihren Urlaub in Tansania ungestört genießen zu können, sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Das Leitungswasser besitzt nicht die gleiche QualitĂ€t wie in Mitteleuropa, trinken Sie daher nur abgepacktes Mineralwasser.
  • Achten Sie auf genĂŒgend Sonnenschutz und packen Sie sich ein Insektenschutzmittel ein.
  • Die Regierung von Tansania hat die Einfuhr und den Gebrauch von PlastiktĂŒten verboten, um so unnötigen Abfall zu vermeiden. Einzig widerverwendbare TĂŒten mit Zipper-Verschluss sind weiterhin gestattet.
  • Ihr Reisepass muss bei Einreise noch sechs Monate gĂŒltig sein.
  • Die vor Ort “Papaasi” genannten StrandverkĂ€ufer bieten neben Souvenirs (deren Kauf eher unproblematisch ist) auch weitere Dienste an, bis hin zur vermeintlichen Abwicklung einer Safari in Tansania. Auf derlei Angebote sollte auf keinen Fall eingegangen werden. Sie sind fĂŒr ihre Zwielichtigkeit bekannt, gleichwohl so geschickt, dass im Fall der FĂ€lle auch die Polizei in Tansania nur wenig bis gar nichts zur UnterstĂŒtzung beitragen kann.
  • Trinkgeld: Auch wenn man den Impuls verspĂŒrt, Trinkgeld nach heimischen MaßstĂ€ben zu geben: Besser nicht! Tansanier selbst geben selten Trinkgeld, so dass man auch mit einem ortsĂŒblichen Betrag schon sehr viel Gutes tut. Dennoch gilt wie auch zu Hause: Nur, wenn man wirklich mit der Leistung zufrieden ist, sollte man ĂŒberhaupt Trinkgeld geben. In den Lodges und anderen UnterkĂŒnften ist man inzwischen dazu ĂŒbergegangen, eine “Tip-Box” einzurichten. Somit entfĂ€llt das manchmal peinliche direkte Übergeben des Trinkgelds und dennoch kann man sich erkenntlich zeigen. Wer lieber Geschenke macht, kann mit Kleinigkeiten wie ParfĂŒmproben, Kugelschreibern oder Ähnlichem tatsĂ€chlich eine Freude machen.
  • GepĂ€ck auf Reisen in Tansania und bei InlandsflĂŒgen: Gerade bei Rundreisen durch Tansania muss man stĂ€ndig mit seinem GepĂ€ck zu anderen Orten weiterreisen. Gut, wenn man darauf eingerichtet ist, möglichst schnell packen zu können. Bei InlandsflĂŒgen gelten 15kg als normales GepĂ€ck, das ohne Aufpreis auch in den kleinen Maschinen befördert wird. Das GepĂ€ck sollte möglichst stauchbar verpackt werden und nicht in einem klassischen Reisekoffer, damit es auch auf jeden Fall die Reisen mit welchem Verkehrsmittel auch immer mitmachen kann.

Einfuhr- und Einreisebestimmungen sowie aktuelle Sicherheitshinweise fĂŒr Tansania finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

www.auswaertiges-amt.de (AuswÀrtiges Amt Deutschland)
www.bmeia.gv.at (AuswĂ€rtiges Amt Österreich)
www.eda.admin.ch (AuswÀrtiges Amt Schweiz)

Die beste Reisezeit fĂŒr eine Safari in Tansania ist zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Wenn man aber doch plant, seinen Urlaub in Tansania wĂ€hrend einer der beiden anderen Perioden zu verbringen, ist die Zeit von September bis November eher anzuraten. Hier herrscht die “kleinere” der beiden Regenzeiten, mit dem Vorteil, dass man Preise aus der Nebensaison genießen kann.

  • FĂŒr die Nationalparks im Norden des Landes wie Serengeti, Ngorongoro und Tarangire ist die Trockenzeit zwischen Mai und September die beste Reisezeit. Viele Tiere suchen nun Wasserstellen auf und die Vegetation ist weniger dicht und verdeckt den Blick auf die Tiere nicht. Viele Raubtiere warten an den Wasserstellen auf Beute.
  • Der Ngorongoro-Krater bietet das ganze Jahr beste Safari-Momente, da die meisten Tiere den weitlĂ€ufigen Krater nie verlassen.
  • Im SĂŒden herrscht von Juni bis Oktober Trockenzeit und zu dieser Zeit lĂ€sst sich die Gegend am besten erkunden.
  • Im April und Mai fallen die meisten NiederschlĂ€ge. Die Tiere verteilen sich in der Weite der Nationalparks und die Temperatur sinkt empfindlich. Viele Straßen sind jetzt nur schwerlich zu befahren.

Um eine Tansania Individualreise zu buchen, können Sie uns telefonisch, per E-Mail oder online ĂŒber unserer Anfrageformular auf der Webseite kontaktieren. Sofort prĂ€sentieren wir Ihnen anschaulich die möglichen Angebote, die am besten zu Ihrer Planung und Ihren Vorstellungen passt.
Mit etwas GlĂŒck können Sie auch gĂŒnstige Last Minute Angebote buchen.

Absolut. Das Land bietet auch fĂŒr Familien mit Kindern spannende Erlebnisse und ist auch fĂŒr junge Leute ein großartiges Reiseziel. So können Kinder beispielsweise mit Einheimischen auf Spurensuche gehen und Bogenschießen erlernen.

Gleich mehrere Faktoren sprechen dafĂŒr, Tansania als Ziel der Wahl zu nehmen, wenn es um den Wunsch geht, eine Safari mit Kindern durchzufĂŒhren.

Tansania ist ein sehr sicheres Reiseland im internationalen Vergleich, die vielen Nationalparks bieten umfassende Gelegenheiten zu ausgiebigen AusflĂŒgen – und zudem lockern weitere mögliche AktivitĂ€ten in Tansania das Programm fĂŒr die Kinder auf.

Hinzu kommt, dass zwar ein gewisses Risiko existiert, bei der richtigen Prophylaxe eine malariafreie Tansania Safari aber leicht zu gewĂ€hrleisten ist. Ein Top-Tipp also, eine Tansania-Reise mit Kindern in ErwĂ€gung zu ziehen. Zumal eine Safari mit der Familie in solch einem exotischen Land auch dann noch lebhafte Erinnerungen auslösen werden, wenn die Kinder mal groß sind.

Viele GĂ€ste, die sich fĂŒr eine Tansania-Safari mit der ganzen Familie entscheiden, berichten zudem davon, dass die Kinder nach einem Urlaub in Tansania einen enormen Entwicklungssprung machen. Die vielen EindrĂŒcke fĂŒhren zu vielen Fragen, zu vielen neuen Erkenntnissen und nicht zuletzt zu einem Bewusstsein, dass mitteleuropĂ€ische VerhĂ€ltnisse sowohl bei Land und Leuten als auch in der Natur nicht die einzige Variante einer Reise mit der Familie sind.

Im Falle einer solchen Tansania-Safari mit Kindern sind außerdem die Kosten einer Tansania-Safari gerade bei den Angeboten hier auf der Seite mehr als erschwinglich. Bei den UnterkĂŒnften wird ĂŒberall, wo das sinnvoll möglich ist, darauf geachtet, dass diese etwas kleiner und damit familiĂ€rer sind.

Die familiĂ€ren UnterkĂŒnfte kommen den Kindern ebenso entgegen wie der Umstand, dass hĂ€ufig alternative BeschĂ€ftigungsmöglichkeiten zur VerfĂŒgung stehen. Und das kann durchaus des Öfteren in einem Kontakt mit den Einwohnern vor Ort bestehen oder aber man zieht sich zum geselligen Spiel zurĂŒck, ohne dass man Angst haben muss, all jene EindrĂŒcke auf den Safaris zu verpassen, fĂŒr die man als Erwachsener nach Tansania gereist ist.

AktivitÀten, die auf einer Individualreise durch Tansania möglich sind und je nach Vorlieben in den Reiseplan eingebaut werden können, umfassen unteranderem folgende Möglichkeiten:

  • GewĂŒrztour auf Sansibar: Sansibar ist ein ganz besonderer Schmelztiegel der Kulturen, denn ĂŒber den Indischen Ozean ist es nicht weit nach Indien, so dass es hier viele verschiedene GewĂŒrze zu erkunden gibt, ĂŒbrigens gerne mit allen Sinnen. Es werden sogar extra so genannte “GewĂŒrztouren” angeboten, auf denen man die exotischen Speisen und Zutaten kennenlernen kann. Sicher ist diese Option fĂŒr viele auf Reisen in Tansania eine willkommene Abwechslung zu den Safaris und sonstigen eher landschaftlich orientierten Reisezielen auf Rundreise durch Tansania.
  • Touren zu den Stummelaffen im Jozani Forest: Der einzige Nationalpark auf der Insel Sansibar ist der Jozani Chwaka Bay Nationalpark, wie er mit vollem Namen heißt. Hier kommt der Besucher in den Genuss des direkten Kontakts mit den hier lebenden Stummelaffen. Dazu gibt es weitere Affenarten, die einen Aufenthalt im Jozani Forest Ă€ußerst spannend werden lassen: Man weiß nie, was diese intelligenten Tiere als nĂ€chstes mit ihren Besuchern vorhaben. Der Park wird nach modernen Richtlinien der Ökologie gefĂŒhrt, so dass man sich hier ruhigen Gewissen diesen possierlichen Tieren ganz nah annĂ€hern kann und sogar mithilft, den Park und somit den Schutz der Tiere weiter zu finanzieren.
  • Tauchen in Tansania: Bei Wassertemperaturen um 27°C ist es ganzjĂ€hrig ein VergnĂŒgen, in Tansania im Meerwasser zu baden. Ebenso ist darin Tauchen möglich. Es gibt eine Vielzahl von Orten, an denen dies angeboten wird, oft auch mit Kursen fĂŒr AnfĂ€nger. Gerade fĂŒr jene, welche vielleicht zum ersten Mal Tansania bereisen, könnte es interessant sein, hier unter besten Ă€ußeren Bedingungen, das Tauchen zu erlernen. Hinzu kommt nicht zuletzt, dass die Unterwasserwelt vor den StrĂ€nden von Tansania seinem Besucher sehr viel zu bieten hat: eine ebenso bunte Pflanzen- wie auch Tierwelt eröffnet den Blick auf eine völlig andere Welt als sie man an Land in Tansania findet. Ein weiteres Argument, eine Tansania Safari mit Badeurlaub zu verknĂŒpfen.

Unser Beitrag zum Natur- und Artenschutz seit 2017

123000 â‚Ź

FĂŒr NationalparkgebĂŒhren
und Artenschutzprojekte

778,8 t

CO2 Kompensation
der Flugreisen

13200 mÂČ

GeschĂŒtzer Wald
durch unsere GĂ€ste

Unsere Naturhelden

Tansania

Familie Berger - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 1.450€

Serengeti-Nationalpark

Ngorongoro Krater

Usambara Gebirge

Pirschfahrten und Fußpirsch,
um die Natur auch aktiv
erleben zu können

Danke dafĂŒr!

Uganda

Familie Khan - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 5.560€

Drei mal Gorilla Tracking im
Bwindi Impenetrable Forest

Schimpansen Tracking

Murchinson Falls Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Ruanda

Familie Kramer - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 3.090€

Gorilla Tacking im Volcanoes Nationalpark

Besuch der Meerkatzen im
Volcanoes Nationalpark

Schimpansen Tracking im
Nyungwe Nationalpark

Zwei Besuche im Akagera Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Kenia

Familie Dietrich - sechs Personen

Naturheldenbeitrag: 2.678€

Masai Mara

Sambubru National Reserve

Ol Pejeta Convervancy

Tsavo West

Amboseli Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Unser Kundenmagazin gratis abonnieren – NatĂŒrlich Interessant

Newsletter bestellen

Spannende Neuigkeiten zu den spektakulÀrsten Naturerlebnissen!
Ihre Traumreise beginnt hier