Kenia Gruppenreisen – Kleingruppenreisen

Schnellanfrage
Info Claim

Kenia Gruppenreisen

Kenia
RELAX – Viel Safari und etwas Baden am Diani Beach
Natur- und Erholungsreise

  • Karen Blixen, Fair Trade und Elefantenadoption in Nairobi (optional im Voraus)
  • Safari zu den Big Five im Massai Mara Nationalreservat
  • Giraffen im Garten und Bootstour zu den Hippos am Lake Naivasha
  • Kilimanjaro, Elefantenherden und Löwen im Amboseli Nationalpark
  • Taita Hills: Leoparden, Löwen und mehr in parkĂ€hnlicher Landschaft
  • Tsavo Ost Nationalpark: Auswilderungscamp fĂŒr kleine Elefanten
  • Bootstour zu den Delfinen, Schnorcheln und MeeresfrĂŒchte zum Lunch
  • Kochkurs afrikanische KĂŒche und Geschichten am Lagerfeuer bei einer Familie
  • Reisen mit gutem Gewissen: Spenden fĂŒr Kinder und kompletter CO2-Ausgleich inkludiert
Relax
14 Tage  ab 2.799,00€
  • Gruppenreise (7 max.)
  • 14 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kenia
INTO THE WILD – Intensive und individuell gefĂŒhrte Safari
Natur- und Erlebnisreise

  • Samburu National Reserve
  • Lake Naivasha
  • Masai Mara
  • Nairobi
  • Tsavo West National Park
  • Amboseli National Park
Into the Wild
13 Tage  ab 2.750,00€
  • Individualreise
  • 13 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kenia
INTO THE WILD – Die Nationalparks entdecken
Natur- und Erlebnisreise

  • Samburu Game Reserve
  • Bekanntschaft mit dem Samburu-Volk
  • Lake-Nakuru-Nationalpark
  • Masai Mara National Reserve
  • Safari
  • Flora und Fauna des Landes
  • Amboseli Nationalpark
Into the Wild
14 Tage  ab 4.099,00€
  • Gruppenreise (12 max.)
  • 14 Tage
  • Flug inklusive
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kenia
FOR FAMILY – Naturerlebnisse und Badespass individuell gefĂŒhrt fĂŒr Familien
Natur- und Erlebnisreise kindgerecht

  • Tsavo National Park
  • Amboseli Nationalpark
  • Lake Naivasha
  • Diani Beach
For Family
18 Tage  ab 3.050,00€
  • Individualreise
  • 18 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite

Kenia
RELAX – Etwas Safari und viel Baden am Diani Beach
Natur- und Erholungsreise

  • Tsavo West Nationalpark: zahlreiche Vögel und Pirschfahrt in vulkanischer Berglandschaft
  • Amboseli Nationalpark: Elefantenherden, Löwen und Giraffen vor dem schneebedeckten Kilimanjaro
  • Tsavo Ost Nationalpark: Gazellen und rote Elefanten zwischen Busch und Savanne
  • Strandurlaub im 4-Sterne-Ökohotel am Indischen Ozean
  • Umweltbewußt und fair reisen: CO2-Kompensation und Spende an Sozialprojekt inkludiert
  • DurchfĂŒhrung ab 2 Personen garantiert
Relax
14 Tage  ab 1.719,00€
  • Gruppenreise (7 max.)
  • 14 Tage
  • Flug zubuchbar
  • Deutsch
  • Mittelklasse
Zur Reise-Detailseite
Weitere Reisen

Das meinen unsere GĂ€ste

Warum wir Kenia lieben

Heimat der Big Five
Elefanten, Löwen, Leoparden,
Nashörner und BĂŒffel

Great Migration

Tausende Gnus, Zebras und
Gazellen hautnah erleben

Traumhafte StrÀnde

Schnorcheln, Tauchen und Entspannen

Farbenfrohe Kultur

Heimat von Maasai und
Samburu

Vogelparadies

Mehr als Tausend
verschiedene Arten

Magisches Kenia

Magisches Kenia

Fragen und Antworten rund um Ihre Kenia Gruppenreise

Die Entfernung zwischen Frankfurt und Mombasa liegt bei etwa 6720 Kilometern Luftlinie. Ein Flug von Frankfurt nach Kenia dauert demnach etwa achteinhalb Stunden. Die Flugzeiten sind beim Start von anderen deutschen FlughĂ€fen, wie z.B. MĂŒnchen, meist Ă€hnlich. Das Land verfĂŒgt in Nairobi und Mombasa ĂŒber zwei internationale FlughĂ€fen. Außerdem gilt in Kenia die Eastern Africa Time, das heißt durch die Zeitverschiebung liegt Kenia zeitlich eine Stunde vor Deutschland. WĂ€hrend der mitteleuropĂ€ischen Winterzeit sind es zwei Stunden Unterschied.
Wir bieten unsere Kenia Rundreisen mit Flug oder ohne Flug an.

Das Klima in Kenia ist ĂŒberwiegend tropisch.

Die wĂ€rmsten Monate des Jahres – und daher besonders fĂŒr Standurlaube geeignet – sind Dezember, Januar und Februar. Dank der NĂ€he zum Äquator kennt Kenia aber keine wirklich kalte Jahreszeit und auch die mit 20-25 Grad etwas kĂŒhleren europĂ€ischen Sommermonate zwischen Juni und Oktober sind fĂŒr Rundreisen sehr gut geeignet.

Die langen RegenfĂ€lle sind von Mitte MĂ€rz bis Ende Mai und die kurzen RegenfĂ€lle von Oktober bis Dezember. Nairobi hat aufgrund seiner Höhe das ganze Jahr ĂŒber ein sehr angenehmes Klima. In der NĂ€he des Victoria-Sees sind die Temperaturen viel höher und die NiederschlĂ€ge können stark sein. Saisonale WetterverhĂ€ltnisse können unvorhersehbar sein.

Zwei Klimazonen bestimmen das Wetter Kenias. Im östlichen Hochland regnet es von April bis Juni und von Oktober bis November. Die NĂ€chte sind kĂŒhl. Im Januar/Februar steigen die Temperaturen auf warme 26 Grad Celsius. In den KĂŒstenregionen liegen die Temperaturen im Mittel bei 27 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Da es von April bis Juni zu heftigen RegenfĂ€llen kommt, empfiehlt sich ein Aufenthalt an der KĂŒste in den Monaten Oktober bis Mai.

Das AuswĂ€rtige Amt warnt derzeit nicht vor Reisen nach Kenia, sondern rĂ€t nur vor unnötigen AusflĂŒgen in das somalische Grenzgebiet im Norden ab. Die touristischen Hochburgen und der SĂŒden gelten als sicheres Reiseziel.

In den InnenstĂ€dten von Nairobi und Mombasa ist die ĂŒbliche Vorsicht vor StraßenkriminalitĂ€t angebracht.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind fĂŒr die Kenia Gruppenreise keinerlei Impfungen vorgeschrieben. Sollten Sie jedoch aus einem anderen afrikanischen Land nach Kenia einreisen, kann eine Gelbfieberimpfung nötig sein.

Wir empfehlen, dass alle Visa vor Ihrer Abreise eingeholt werden und diese bei den kenianischen Auslandsvertretungen erhĂ€ltlich sind. Visa können auch bei der Ankunft an den Einwanderungsbehörden der internationalen FlughĂ€fen beantragt werden – hierbei ist aber mit hohen Wartezeiten zu rechnen. Ein einfaches Einreisevisum nach Kenia kostet (ca.) 50 US-Dollar und ist drei Monate lang gĂŒltig. Ein gĂŒltiger Reisepass mit einer GĂŒltigkeit von mindestens 6 Monaten bei der Ankunft und mindestens zwei leeren Seiten ist obligatorisch.

Generell ist es sinnvoll sich zur Gesundheitsvorsorge vor der Kenia-Reise individuell am Tropeninstitut beraten zu lassen.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind fĂŒr die Kenia-Rundreise keinerlei Impfungen vorgeschrieben. Sollten Sie jedoch aus einem anderen afrikanischen Land nach Kenia einreisen, kann eine Gelbfieberimpfung nötig sein.

Die HĂŒtten und Camps in Kenia gehören zu den besten in Afrika, unterscheiden sich aber in Bezug auf die angebotenen Einrichtungen. Generell sind UnterkĂŒnfte auf den Rundreisen in Kenia bzw. in Nairobi und anderen StĂ€dten im westlichen Stil drei bis fĂŒnf Sterne Lodges, Hotels oder Pensionen. Auf Safari befinden Sie sich tendenziell in Lodges oder Zeltlagern unterschiedlicher Standards. Andere UnterkĂŒnfte können von höchstem Luxus mit sehr hohem Komfortstandard sein.

Reisepass sowie eine Kopie des Reisepasses, Kamera samt LadegerÀt und Ersatz-Akkus, Sonnenschutzmittel, Reiseapotheke

Auf Kenia Gruppenreisen muss Kleidung vor allem eines sein: bequem. Flache und feste Schuhe zum Wandern, einen Sonnenhut und leichte, strapazierfĂ€hige KleidungsstĂŒcke, die möglichst viel vom Körper vor den MĂŒckenschwĂ€rmen schĂŒtzen, gehören in das GepĂ€ck fĂŒr die Kenia-Rundreise.

Kenia ist zwar rund ums Jahr mit warmen Temperaturen gesegnet, dennoch sollte auch eine Jacke oder ein warmer Pullover fĂŒr die Kenia-Rundreise eingepackt werden, beispielsweise fĂŒr die nĂ€chtlichen oder frĂŒhmorgendlichen Pirschfahrten auf Safari.

Kenia ist  bekannt fĂŒr einfache Speisen. Die meisten Einwohner essen gern ein einfaches Mais-Gericht namens Ugali, das zu Brei verarbeitet wird. Es wird oft mit Bohnen, gedĂ€mpften grĂŒnen BlĂ€ttern (auch bekannt als Sukuma Wiki) und manchmal mit HĂŒhnchen serviert. Dieses gĂŒnstige Gericht wird von den Einwohnern mit den Fingern gegessen und sollte auf jeden Fall probiert werden. ZusĂ€tzlich gibt es eine große Auswahl an tropischen FrĂŒchten, wie beispielsweise Ananas oder auch Avocados zur Saisonzeit. An der Swahili KĂŒste gibt es einen leichten Einfluss der asiatischen KĂŒche. Hier werden unter anderem Linsensamen und Chapatis serviert.

Das Essensangebot in den Hotels ist eine Mischung aus landestypischen und europĂ€isch geprĂ€gten Gerichten. In den Lodges und Camps auf der Rundreise in Kenia besteht die all inclusive Verpflegung oftmals aus Buffets, Barbecues und Lunchpaketen fĂŒr die ganztĂ€gigen Pirschfahrten.

In Kenia kann man einen Badeurlaub von ebenso hoher QualitĂ€t erleben, wie es bei den Safaris der Fall ist. Perfekte Gelegenheit, dem wie auch immer lange gebuchten Urlaub in Kenia die Note der ausgiebigen Entspannung und ein wenig sportliche AktivitĂ€t hinzuzufĂŒgen. An Kenias TraumstrĂ€nden ist Sonnenbaden und die Seele baumeln lassen ebenso möglich, wie auch Tauchen, Schnorcheln oder ganz normales Schwimmen.

Highlight an Kenias KĂŒste und besonders beliebt bei allen auf Kenia-Safari mit Badeurlaub: die Region um Mombasa. Hier unterteilt man in die SĂŒdkĂŒste und die NordkĂŒste von Mombasa. Viele, sehr lange und durchaus belebte StrĂ€nde, an denen man dennoch ausreichend abschalten kann. Wie ĂŒberall auf der Welt ist auch die Möglichkeit gegeben, interessante Kontakte zu knĂŒpfen, was im Badeurlaub in Kenia recht unverfĂ€nglich möglich ist. Die Einheimischen mischen sich hier mit einem internationalen Publikum, mit Englisch kommt man ĂŒberall weiter. Besonders zugutekommt jedem Besucher auch der Umstand, dass Kenia sehr gut auf Tourismus eingestellt ist. Auch fĂŒr gute Gastronomie und ein wenig Unterhaltung am Abend oder in der Nacht ist hier gesorgt. Falls einem danach nicht der Sinn steht, kann man aber auch den kompletten Teil seines Badeurlaubs in Kenia mit sich selbst und seinen Mitreisenden, vielleicht ja der eigenen Familie, verbringen.

Das tĂŒrkise Wasser des Indischen Ozeans, die StrĂ€nde von Riffs und Inseln umgeben, dazu die Kreuzfahrtschiffe, die Mombasa und andere KĂŒstenstĂ€dte anlaufen, denen man beim Fahren zuschauen kann.

Die bekanntesten StrĂ€nde im SĂŒdbereich sind der Shelly Beach, der Tiwi Beach und der Diani Beach, letzten darf man ruhigen Gewissens auch als weltbekannt bezeichnen. Seine modernen Hotelanlagen laden vor allem Familien mit Kindern zum Badeurlaub ein. Im Nordbereich sind es die beiden StrĂ€nde Nyali Beach und Bamburi Beach, die Reisende auf Kenia-Safari mit Badeurlaub ansteuern können, wobei die Auswahl in Kenia noch viel grĂ¶ĂŸer ist.

Tauchbegeisterte finden im Watamu Marine National Park mit seinen ĂŒppigen KorallengĂ€rten und Tausenden von bunten Fischen ihr Eldorado. Die KĂŒste am Indischen Ozean ist mit Temperaturen zwischen 22° und 32° C auf Kenia-Rundreisen fĂŒr einen Badeurlaub im Anschluss an eine Safari besonders beliebt.

Nationalparks, weiße SandstrĂ€nde, bunte MĂ€rkte und lebendige StĂ€dte – das alles zeichnet Kenia aus.

Kenia gehört zu den beliebtesten ReiselĂ€ndern in Ostafrika und bietet unzĂ€hlige Nationalparks. Besonders in den Sommermonaten Juli und August bieten sich Safaris in den Parks an, da zu dieser Zeit besonders viele Tiere zu sehen sind. ZusĂ€tzlich wandern die Herden von Zebras, Gnus, BĂŒffeln, Antilopen und Impalas durch die Parks. Mit ein wenig GlĂŒck können Tiere aus jeder Artengruppe erspĂ€ht werden. Insbesondere die Nationalparks Amboseli und Tsavo und das Wildreservat Masai Mara locken mit unvergesslichen Erlebnissen in Kenias atemberaubender Tierwelt.
Kenia besitzt eine lange KĂŒste mit romantischen Lagunen und Buchten. HĂŒgel- und Tafellandschaften prĂ€gen den Westen des Landes. Das Mount-Kenya-Massiv ist mit seinen schneebedeckten, ĂŒber 4.000 Meter hohen Gipfeln das zweithöchste Gebirge Afrikas und am Fuße der Berglandschaft ragen ĂŒppige RegenwĂ€lder wie eine grĂŒne Insel aus der Trockensavanne. Hier gedeihen unzĂ€hlige Pflanzenarten.

Als Reiseveranstalter und Spezialist fĂŒr Afrika-Reisen verfĂŒgen wir auch in Kenia ĂŒber ein hervorragendes Netzwerk. Wir bieten Ihnen deutschsprachige Kleingruppenreisen mit Guide und Fahrer oder auch Individualreisen an. Jahrelange Erfahrung und Kundenfeedbacks haben unsere Reisen optimiert. Unsere Mitarbeiter sind hĂ€ufig vor Ort, um sich von dem hohen Standard unserer Reisen zu ĂŒberzeugen.

  • Mombasa: Mombasa ist eine lebhafte Hafenstadt mit arabischen, portugiesischen und englischen EinflĂŒssen.
  • Nairobi: Nahe der Hauptstadt steht Karen Blixens Kaffeeplantage am Fuße der Ngong Berge interessierten Besuchern offen. In der Hauptstadt selbst gibt es ein Blixen Museum, das an das Leben der Autorin von „Jenseits von Afrika“ erinnert. Sowohl ab Mombasa als auch ab Nairobi starten zahlreiche Kenia Rundreisen und Touren.
  • Masai Mara: Die Masai Mara ist das Top-Reiseziel auf einer Kenia-Safari, auch wenn das Gebiet kein Nationalpark ist, sondern “nur” ein Naturschutzgebiet. Aber was fĂŒr eines! Auf 1.500 Quadratkilometern stellt es das tierreichste Reservat in ganz Kenia dar. Kein Wunder, dass die vielen Besucher aus der ganzen Welt vor allem hier auf eine Kenia-Safari gehen. Über 1.000 Elefanten leben hier in der weiten Grassavanne, nur am Marafluss von GaleriewĂ€ldern unterbrochen, welcher sich durch die Region schlĂ€ngelt. Dazu leben hier etliche Mengen an Zebras und Gnus, welche auch oft auf Wanderschaft ins nahe gelegen Tansania gehen, und dabei erstaunliche Strecken zurĂŒcklegen. Ebenso findet man in der Masai Mara Löwen, Leoparden, Gazellen, Krokodile und viele weitere Klassiker einer Safari.
  • Amboseli: Mit dem klangvollen Namen “Amboseli” lockt dieser Nationalpark an der Grenze zu Tansania auf Safari in Kenia. Da hier Massai ansĂ€ssig sind, die ihr Revier verteidigen, gibt es kaum Probleme mit Wilderern. Dementsprechend ausgeprĂ€gt hat sich die Tierwelt im Amboseli entwickelt, gerade bei jenen, welche man auf Kenia-Safari zu Gesicht bekommen möchte. Weiterhin ist hier ein großes Elefanten-Forschungsprojekt ansĂ€ssig. Über 800 Elefanten werden hier stĂ€ndig beobachtet, etwas, was auch dem normalen Reisenden durch den Amboseli-Nationalpark problemlos möglich ist. Ansonsten haben sich hier Zebras, Gnus, Gazellen, Impalas und viele weitere Tiere angesiedelt.
  • Lake Nakuru: Der Lake Nakuru ist weltberĂŒhmt fĂŒr die große Anzahl an Flamingos, die sich hier angesiedelt hat. GeschĂ€tzte zwei Millionen Exemplare dieser sehenswerten Tiere leben hier am Lake Nakuru zusammen. Sie ernĂ€hren sich von den Algen im Lake Nakuru oder von Kleinkrebsen. Erst durch diese ErnĂ€hrung erhalten die Flamingos ihre charakteristische rosa Farbe, denn ohne diese wĂ€ren sie eigentlich weiß. Allein deshalb, aber auch wegen der pittoresken Szenerie, die der Lake Nakuru dem Betrachter darbietet, ist er ein Standardziel bei allen Kenia-Safaris. Außerdem leben hier bis zu 450 weitere Vogelarten, so dass es nicht allein beim Betrachten der Flamingos bleibt. Reiher, Pelikane und Kormorane ernĂ€hren sich ebenfalls von den reichhaltig vorhandenen Fischen im See. Gelegen ist der Lake Nakuru im Westen von Kenia, inmitten des gleichnamigen Nationalparks “Lake Nakuru”. Hier locken Paviane, Affen, BĂŒffel und Antilopen zum Besuch, sehr sehenswert sind dabei auch die Exemplare der Rothschildgiraffe, die man hier wegen ihrer Seltenheit besonders schĂŒtzt.
  • Tsavo West: Ebenfalls ein Nationalpark ist der Tsavo West. Hier findet der Besucher eine deutlich abwechslungsreiche Landschaft vor als in den meisten anderen afrikanischen Nationalparks. HĂŒgelig, bergig, und nicht zuletzt recht feucht ist die Region hier, weshalb es auch viel GrĂŒn zu sehen gibt. Es existiert ein besonderes Reservat fĂŒr Spitzmaulnashörner, aber auch die sonst auf Kenia-Safari zu erwartende Tierwelt ist hier vertreten. Flusspferde und Krokodile leben in den FlĂŒssen und natĂŒrlich auch die Big Five der Safari allgemein, also Elefant, Nashorn, Leopard, BĂŒffel und der Löwe.

„Hakuna Matata!“ – Dieser Spruch, den sie vermutlich aus Disneys König der Löwen kennen, wird Ihnen auf Erlebnisreise oder Safari in Kenia tĂ€glich begegnen. Doch auch wenn das Land stolz auf seine Unkompliziertheit ist, sind ein paar Verhaltensregeln sind auf der Kenia Rundreise zu beachten.

Auf Safari sind AlleingĂ€nge tabu. Halten Sie sich immer auf die Anweisungen des Guides und steigen Sie niemals einfach aus dem Fahrzeug aus. Auch nach der RĂŒckkehr ins Camp sollten Sie von Erkundungen auf eigene Faust absehen und sich von den dafĂŒr angestellten WachmĂ€nnern auf den Wegen der Anlage begleiten lassen.

Einfuhr- und Einreisebestimmungen sowie aktuelle Sicherheitshinweise fĂŒr Kenia finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

www.auswaertiges-amt.de (AuswÀrtiges Amt Deutschland)
www.bmeia.gv.at (AuswĂ€rtiges Amt Österreich)
www.eda.admin.ch (AuswÀrtiges Amt Schweiz) 

Die beste Reisezeit fĂŒr die Kenia Safari ist die Zeit zwischen Juni und September sowie zwischen Januar und Anfang MĂ€rz. Insbesondere die erstgenannte Phase empfiehlt sich fĂŒr alle AktivitĂ€ten, die mit einer Kenia-Safari zu tun haben. Denn so entgeht man nicht nur den beiden Regenzeiten, sondern reist auch bei angenehmen Durchschnittstemperaturen von ungefĂ€hr 25°C durchs Land, auf der Suche nach den besonderen Erlebnissen einer Kenia-Safari. NatĂŒrlich sind die Tiere und Landschaften selbst die Hauptanziehungspunkte, die dafĂŒr gesorgt haben, dass Kenia weltweit eines der beliebtesten Reiseziele ĂŒberhaupt fĂŒr Safaris ist. Allerdings ist es auch das angenehme Klima, das zur PopularitĂ€t Kenias und seiner Nationalparks als Reiseziel beitrĂ€gt. Selten ist es hier heiß, so dass auch die Safari-Touren in den vegetationsarmen Regionen mit wenig Schatten problemlos von jedem ĂŒberstanden werden. BerĂŒcksichtigen sollte man aber, dass auch in der besten Reisezeit fĂŒr Kenia-Safaris die NĂ€chte sehr kĂŒhl werden können. Entsprechende AusrĂŒstung ist angezeigt, dann steht dem gewĂŒnschten Reise-VergnĂŒgen auf Safari nichts im Wege.

Unser Beitrag zum Natur- und Artenschutz seit 2017

123000 â‚Ź

FĂŒr NationalparkgebĂŒhren
und Artenschutzprojekte

778,8 t

CO2 Kompensation
der Flugreisen

13200 mÂČ

GeschĂŒtzer Wald
durch unsere GĂ€ste

Unsere Naturhelden

Tansania

Familie Berger - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 1.450€

Serengeti-Nationalpark

Ngorongoro Krater

Usambara Gebirge

Pirschfahrten und Fußpirsch,
um die Natur auch aktiv
erleben zu können

Danke dafĂŒr!

Uganda

Familie Khan - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 5.560€

Drei mal Gorilla Tracking im
Bwindi Impenetrable Forest

Schimpansen Tracking

Murchinson Falls Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Ruanda

Familie Kramer - zwei Personen

Naturheldenbeitrag: 3.090€

Gorilla Tacking im Volcanoes Nationalpark

Besuch der Meerkatzen im
Volcanoes Nationalpark

Schimpansen Tracking im
Nyungwe Nationalpark

Zwei Besuche im Akagera Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Kenia

Familie Dietrich - sechs Personen

Naturheldenbeitrag: 2.678€

Masai Mara

Sambubru National Reserve

Ol Pejeta Convervancy

Tsavo West

Amboseli Nationalpark

Danke dafĂŒr!

Unser Kundenmagazin gratis abonnieren – NatĂŒrlich Interessant

Newsletter bestellen

Spannende Neuigkeiten zu den spektakulÀrsten Naturerlebnissen!
Ihre Traumreise beginnt hier