Seychellen Nationalparks und Schutzgebiete

Nationalparks und Schutzgebiete auf den Seychellen

Der Inselstaat Seychellen besitzt eine ganze Reihe von erwähnenswerten Nationalparks, die aber hier nicht alle en detail beleuchtet werden können.

Riesenschildkröten als Markenzeichen

Traumziel in jeder Hinsicht: die SeychellenDer Nationalpark auf der Insel Curieuse besteht aus einer sehr kleinen, granitischen Insel, die 1,8 Quadratkilometer umfasst. Besonders die Mischung seiner Kokospalmen mit der seltenen roten Erde macht diesen Nationalpark berühmt. Weil es diese Vorkommen an roter Erde hier gibt, hieß die Insel zunächst auch Île Rouge. Später wurde sie aber von Männern an Bord eines Schiffes “La Curieuse” erobert und der Name in den aktuellen Namen geändert.

Ab 1833 wurden Leprakranke auf die Insel ausgelagert, deren Versorgung fand noch bis 1965 statt. Immer noch ist die Insel ein Zentrum der Behandlung von Lepra, allerdings hat die Entsendung der Erkrankten hierhin ihren Zwangscharakter verloren.

An Tieren sind besonders die etwa 500 Aldabra-Riesenschildkröten ein Grund, den Nationalpark aufzusuchen. Für diese gibt es eine Extra-Tierstation, so dass man sicher sein kann, bei einem Besuch dort auch tatsächlich eine der Riesenschildkröten zu sehen zu bekommen.

Wassersport in grandioser Kulisse

Hat da jemand Seychellen gesagt?Dazu kommen die oben erwähnten Kokospalmen, die eine endemische Art der Seychellen darstellen und bereits bei der Eroberung besondere Begierden der Besatzer weckten. Wie alle Gebiete der Seychellen ist auch der Nationalpark der Insel Curieuse landschaftlich einfach hinreißend, nicht zufällig haben sich die Seychellen zu einem der beliebtesten Urlaubsziele weltweit entwickelt.

Der Ste. Anne Marine Nationalpark liegt 5km vor der Hauptstadt Victoria, er besteht aus sechs einzelnen Inseln. Er wurde explizit zum Schutze des Lebensraums der Wildtiere gegründet, dies bereits im Jahr 1973. Deshalb sind in dieser Region Angeln sowie Wasserski-Fahren auch verboten. Die sechs Inseln heißen konkret: Ste. Anne Insel, die Cerf-Island, die Île Cachée, die Round Island, die Long Island, und die Moyenne Island. Das Gesamtgebiet, inklusive Meeresgebieten, umfasst 14,4 Quadratkilometer. Erlaubt ist allerdings das Schnorcheln, weshalb es ein besonders beliebtes Urlaubsziel der Seychellen darstellt, im Bereich Schnorcheln gilt dies sogar für den gesamten Indischen Ozean. Dazu bieten viele Unternehmer Touren mit Glasbooten an, die einen einzigartigen und variantenreichen Einblick in das Leben und die Natur unter dem Wasser ermöglichen. Auch diese sind bei Touristen sehr beliebt.

Des Weiteren nennenswert sind die Parks Baie Ternay Marine Nationalpark, der Insel-Coco Marine-Nationalpark, den Morne Seychellois Nationalpark, der Port Launay Marine Nationalpark, der Praslin Nationalpark und der Silhouette Marine Nationalpark.

Creative Commons License photo credit: tiarescott

Creative Commons License photo credit: tiarescott

Ihre Traumreise beginnt hier