Seychellen Reisen

Beste Reiseziele auf den Seychellen

Die beliebtesten Ziele auf den Seychellen sind natürlich die Strände der Inseln — dafür fliegen die Menschen in erster Linie dorthin. Die Strände und das traumhafte Meer. Es gibt aber noch weitere Ziele, die sich bei einem längeren Aufenthalt auf den Seychellen lohnen: Das Vallee du Mai auf der Insel Praslin ist die größte Ansammlung der Coco de Mer-Palme. Im Ste.–Anne-Marine-Nationalpark kann man interessantes Unterwasserleben bestaunen. Wer den Mount Copolia erwandert, trifft auf viele endemische Arten und hat am Ziel einen schönen Ausblick über Victoria. Auf der kleinen Insel Cousin leben viele Vogelarten und auch viele Riesenschildkröten.

Neben dem einfachen Badeurlaub kommen sehr viele Besucher allerdings auch, um zu tauchen. Die Seychellen sind im Wortsinne ein Paradies für Taucher: Die Bedingungen im und unter Wasser sind ebenso herrlich wie an Land.

Verkehr auf den Seychellen

Das Straßennetz der Seychellen ist auf der Insel Mahé in sehr gutem Zustand, allerdings fahrerisch anspruchsvoll, da es viele steile Teilstücke gibt. Auf Praslin hingegen existieren nur wenige Straßen, das Innere der Insel besteht aus Urwald.

Der internationale Flughafen des Landes ist auf Mahé, Air Seychelles fliegt nicht nur nach Europa, in andere Länder Afrikas und nach Asien, sondern verbindet alle großen Inseln untereinander. Viele weitere Fluggesellschaften steuern die Seychellen an. Von Frankfurt aus gibt es regelmäßige Flüge nonstop auf die Seychellen.

Einige der Inseln werden auch durch Schnellboote miteinander verbunden. Mahé und Praslin werden zudem regelmäßig von Helikoptern angeflogen.

Auf Mahé, Praslin und La Digue gibt es ordentliche Taxen mit Taxameter, der aktiviert werden muss. Auf Mahé und Praslin existiert sogar ein Busverkehr, der tagsüber diverse Punkte auf den Inseln ansteuert. Auf La Digue hingegen muss man es mit dem Fahrrad oder zu Fuß versuchen.

Safari auf den Seychellen

Vor allem kombinierte Tauchreisen werden für die Seychellen angeboten. Eine Safari im eigentlichen Sinne ist auf den Seychellen in Ermangelung größerer Landflächen nicht möglich. Dennoch gibt es natürlich Touren mit Reiseführer über die einzelnen Inseln, bei denen man viele endemische Arten kennenlernen kann. Wer länger als nur einen Kurzurlaub auf den Seychellen verweilt, wird vielleicht die Gelegenheit nutzen wollen, auch mal einen Tag abseits der traumhaften Strände zu verbringen und das Inselinnere zu erkunden. Dies sollte dann am besten mit Ortskundigen geschehen. Die erwähnten Tauchreisen werden von allen denkbaren internationalen Anbietern offeriert und sind oft Rundum-Pakete.

IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN