Gorilla Trekking Uganda

[finder_bar]

 

[title size=”2″]Unsere Berggorilla Trekking-Touren in Uganda[/title]
[travel_list]

[title size=”2″]Aktuelle Blogeinträge über Uganda[/title]

[landingpage_blog]

[title size=”2″]Berggorilla Trekking-Touren in Uganda[/title]
[accordian]
[toggle title=”Allgemeine Informationen” open=”no”]

Freilebende Berggorilla gibt es nur in drei Ländern der Welt, im Kongo, in Ruanda und in Uganda. In Uganda leben fast die Hälfte aller Gorillas weltweit. Daher ist Uganda ein beliebtes Reiseziel für ein Gorilla Trekking. Sie können die Tiere am besten im Bwindi Forest Nationalpark beobachten. Dieser liegt im Südwesten Ugandas und beheimatet neben den Berggorillas auch 400 verschiedene Pflanzenarten, 350 Vogelarten, 200 Schmetterlingsarten und ca. 324 Baumarten. Die meisten Touristen bevorzugen die Zeit von Juni bis September oder von Dezember bis Februar für Ihre Reise in den Bwindi Nationalpark, weil es zu dieser Zeit relativ trocken ist. Die Regenzeit ist in der Zeit von März bis Mai und von September bis November. Die kältesten Monate für ein Gorilla Trekking sind Juni und Juli. Ein Berggorilla Trekking in Uganda ist nicht gefährlich, da die Gorillas sehr zurückhaltend gegenüber Menschen sind. Es ist wichtig, dass Sie körperlich fit sind, da Sie lange anstrengende Fußmärsche unternehmen werden.

[/toggle]

[toggle title=”Empfohlene Ausrüstung für Ihr Berggorilla Trekking” open=”no”]

Es ist wichtig, dass Sie folgende Dinge für Ihr Berggorilla Trekking im Bwindi Forest Nationalpark mitnehmen:

  • Trekking-/Wanderschuhe
  • Regenkleidung
  • warme Kleidung für kalte Abende
  • Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenhut)
  • Insektenschutz
  • Lange Hosen
  • Handschuhe zum Schutz vor Dornen und Nesseln
  • ein Fernglas
  • genügend Proviant (besonders Wasser)
  • ein Wanderstock

[/toggle]

[toggle title=”Folgende Regeln sollten Sie beachten” open=”no”]

Es gibt einige Regeln, die Sie bei einem Berggorilla Trekking im Bwindi Forest Nationalpark in Uganda beachten müssen:

  • Kindern unter 15 Jahren ist es nicht gestattet ein Berggorilla Trekking zu unternehmen
  • Sie müssen vollständig gesund sein, mit einer Erkältung ist es nicht erlaubt
  • Die Gruppe muss zusammen bleiben und darf sich den Gorillas nur auf ca. 7 Meter nähern
  • Im Umkreis von 200 m zu den Gorillas dürfen Sie nicht essen, trinken oder rauchen
  • Hinterlassen Sie keinen Müll im Nationalpark
  • Täglich dürfen höchstens acht Personen zu einer Gorilla Familie
  • Sie dürfen nur eine Stunde bei einer Gorilla Familie verbringen
  • Sie dürfen kein Blitzlicht beim Fotografieren benutzen
  • Vermeiden Sie hastige Bewegungen in der Nähe der Berggorilla
  • Lautes und Provokantes Verhalten gegenüber der Gorillas ist untersagt
  • Es ist verboten die Berggorilla zu berühren

[/toggle]

[toggle title=”Preise für Gorilla Trekkings” open=”no”]

Berggorilla Trekking-Touren im Bwindi Forest Nationalpark sind recht teuer. Auch unsere Preise für diese Reisen sind relativ hoch, da die Preise der Trekking-Tour bereits inbegriffen sind. Normallerweise kostet ein Berggorilla Trekking im Bwindi Nationalpark 500 US$ pro Person, wobei der Preis abhängig von der Anzahl der Personen ist. Eine super Luxus Trekking-Tour kostet zwischen 1.500 bis 2.000 US$.

Während der Nebensaison sind alle Preise deutlich niedriger. In den Monaten April und Mai kostet eine Erlaubnis für ein Berggorilla Trekking 350 US$. In den anderen Monaten ist der Preis dafür 600 US$. Der Tour-Guide kostet zusätzlich 60-100US$. Aufgrund dieser Fix-Preise sind auch unsere Berggorilla Trekking-Touren relativ teuer. Wir, jedoch auch alle anderen Veranstalter, haben diese Fixkosten an welchen wir nicht rütteln können die ein Trekking zu den Gorillas nicht zu einer sehr günstigen Aktivreise macht – aber unsere Trekkingtouren werden Sie nie wieder vergessen, es ist und bleibt ein unvergessliches Erlebnis unsere nächsten Verwandten aus nächster Nähe zu beobachten!

[/toggle]

[toggle title=”Gorilla Familien” open=”no”]

Im Bwindi Forest Nationalpark gibt es zehn Gorilla Familien, von denen neun für den Tourismus geöffnet sind.

Die Mubare Familie

Die Mubare Familie ist die älteste Gorilla Familie, die 1993 als erste in Uganda für Touristen zugänglich gemacht wurde. Sie lebt in Buhoma an den Mubare Hills und hat dadurch Ihren Namen erhalten. Zu Beginn bestand die Gruppe aus 12 Berggorillas und wurde von dem Silverback Ruhondeza geleitet. 1996 hatte die Familie sogar 18 Mitglieder. Jetzt besteht die Familie nur noch aus fünf Gorillas, weil sie an einigen Kämpfen teilgenommen hat. Die Mitglieder der Familie sind der Silverback Kanyonyi, die weiblichen Erwachsenen Kashundwe und Malaika, der Black Back Muyambi und das Gorilla Baby Kashundwe.

Die Habinyanja Familie

Die Habinyanja Familie ist seit Juli 1998 für den Tourismus geöffnet und wurde 1999 das erste Mal besucht. Sie lebt ebenfalls im Buhoma Gebiet und wurde das zuerst am Moor entdeckt. Daher hat sie Ihren Namen, weil Nyanja so viel wie ein Körper Wasser bedeutet. Die Gruppe besteht aus 18 Berggorillas, von denen zwei Silverbacks sind. Diese heißen Makara und Rwansigazi. Die Gruppe der Frauen, bestehend aus Nyabukye, Binyonko, Rugyendo und Nyamuhango wird von Kisho geleitet. Die Jungtiere sind Elsa und Hamusini und die Babys Hakato, Gacyaro und Bagenyi.

Die Rushegura Familie

Die Rushegura wird auch Habinyanja 2 Gruppe genannt, weil der führende Silverback ursprünglich aus der Habinyanja Familie stammt. Ihren jetzigen Namen hat sie von dem Baum Ebishegura, der in ihrem Lebensraum wächst. Sie lebt ebenfalls in Buhoma und wurde 2002 für Touristen eröffnet. Die Familie gilt als ruhigste Berggorilla Familie und wird oft in Gärten der Lodges in Buhoma entdeckt. Zu Beginn hatte sie 12 Mitglieder und ist bis heute auf 20 Mitglieder gewachsen. Die Berggorillas dieser Familie sind der Silverback Mwirma, der Blackback Kabukojo, die Frauen Kibande, Nyamuwa, Karungi, Krinivi und Buzinza, die Jungtiere Kalembeezi, Ruterana, Kanywani, Kafuruka, Nyampazi und Karungi und die Babys Kibande, Kirinvi, Karungi, Nyamunwa und Buzinza.

Die Bitukura Familie

Anfangs hatte die Bitukura Familie 24 Mitglieder. Jetzt besteht sie allerdings nur noch aus 14 Gorillas. Sie wurde das erste Mal an einem Fluss im Ruhijja Gebiet entdeckt, wo sie jetzt immernoch lebt, und bekam daher ihren Namen. Die Eingewöhnungszeit dauerte nur 15 Monate und war sehr einfach. Im Juli 2007 wurde diese Familie dann für Touristen zugänglich gemacht. Die Silverbacks Ruhara, Rukumu, Karamuzi, der die Familie 40 Jahre geleitet hat, und Ndahura, der jetzige Leiter, die Blackbacks Mugisha und Obia, die weiblichen Erwachsenen Ruhara, Kamunga und Betina, das Jungtier Twakire und die Babys Mubwindi und Kadogo sind die Mitgleider der Bitukura Familie.

Die Nkuringo Familie

Die Nkuringo Familie lebt im südlichen Teil des Parks, im Nkuringo Gebiet. Sie hat ihren Namen von dem lokalen Wort Rukiga, was runder Berg bedeutet. Sie wurde im April 2004 für den Tourismus geöffnet, weil sie den lokalen Gemeinden Probleme bereitet hat, indem sie Getreide zerstört hat. Dadurch haben sowohl die Anwohner als auch die Gorillas profitiert. Die Gruppe der Berggorilla besteht im Moment aus 20 Mitgliedern: den Silverbacks Safari, Kirungi und Rafiki, den Blackbacks Bahati, Posho, Karibu und X-Mas, den Frauen Kwetonda, Kasotora, Mama X-Mas und Samehe, den Jungtieren Ramutwe, Magara, Kwesima und Kuhirwa und den Gorilla Babys Tabu, Fulaha, Muhozi und Kiiza.

Die Nshongi Familie

Die Nshongi Familie hat ihren Namen von dem Fluss Nshongi, wo sie das erste Mal gesehen wurde. Sie lebt mit ihren 25 Mitgliedern im Nshongi/Rushaga Gebiet des Parks und ist damit die größte Berggorilla Familie. Anfangs wurde die Familie nur für Forschungszwecke genutzt, bis sie schließlich im September 2009 auch für den Tourismus genutzt wurde. Die Gruppe wird von dem Silverback Nshongi geleitet, der nicht einmal der älteste Gorilla der Familie ist. Im Juli 2010 hat sich die Familie in zwei Gruppen geteilt und besteht jetzt noch aus den Silverbacks Nshongi, Kakono, Bweza und Busasi, den Blackbacks Matama, Bwire, Bunwa, Kutu und Tifayo, den Erwachsenen Frauen Nkuhene, Munini, Shidah, Bukozo, Nyampundu und Bwiruka, den Jungtieren Tindatine, Mahoro, Mureba, Ruheruka und Muchunguzi und den Babys Mpororo, Fortunate, Katono, Kazani, Mukiza und Ninsiima.

Die Mishaya Familie

Die Mishaya Familie wurde im Juli 2010 gegründet, nachdem der Silverback Mishaya die Nshongi Familie mit neun anderen Mitgliedern verlassen hat. Die Gruppe ist eine der Familien, die als letztes eröffnet wurde. Sie wurde 2011 für den Tourismus eröffnet und lebt im Nshongi/Rushaga Gebiet. Es ist nur eine 30 minütige Fahrt zu dieser Gorilla Familie. Durch einige Kämpfe des leitenden Silverbacks Mishaya ist die Gruppe auf eine Anzahl von 12 Mitgliedern gewachsen. Diese sind neben Mishaya die Frauen Bukunzi und Mwiza, die Jungtiere Rutaro und Mize und die Neugeborenen Mwiza Baby 1 und 2, Bakunzi Baby und zwei weitere.

Die Oruzogo Familie

Die Oruzogo Familie ist die Gruppe, die als letztes an Touristen gewöhnt wurde und am 20. Juni 2011 geöffnet wurde. Das erhöhte die Möglichkeit mehr Touristen im Bwindi Nationalpark zu Besuch zu haben. Die 23 Gorillas der Familie heißen Bukwate, Bwoba, Musi, Kirwani, Ntamurungi, Birungi, Kaganga, Kajoka, Krombe, Nyakina, Busungu, Otaka, Kakobe, Muntu, Mutesi, Karimi, Bukyura, Kanywani, Wasiwasi, Toto, Kashura.

Die Kahungye Familie

Die Kahungye Familie besteht aus 13 Mitgliedern, von denen drei Silverbacks sind. Der dominante Silverback heißt Rumansi und die anderen Beiden heißen Rwigi und Ruhamuka. Die anderen Namen der Berggorilla sind nicht bekannt. Die Kashungye Familie wurde 2011 für Touristen zugänglich gemacht und ihr Lebensraum befindet sich im Rushaga Gebiet in der Nähe der Nshongi- und der Mishaya Familie.

Nyakagezi Group

Die Nyakagezi Group ist die einzige Berggorilla Familie im Mgashinga Nationalpark, der sich über die Länder Kongo, Ruanda und Uganda erstreckt. Im Moment ist ein Gorilla Trekking zu dieser Familie beim Uganda Wildlife Authorities nicht buchbar. Die Familie besteht aus neun Gorillas. Davon sind drei Silverbacks. Die Namen der Familienmitglieder sind nicht bekannt.

[/toggle]

[/accordian]

Ihre Traumreise beginnt hier