Namibia-Reise mit Kindern

Namibia-Reisen mit Kindern – Safaris und andere Aktivitäten

Namibia bietet Reisenden die interessante Wüste Namib und viele Safari-Möglichkeiten in den zahlreichen Nationalparks, welche zu einem Familienurlaub in Namibia oder einer Familiensafari durch Namibia einladen. Weiterhin besteht auch bei Reisen nach Namibia mit Kindern kaum Gefahr auf Malaria, denn bis auf den äußersten Norden ist es ein komplett malariafreies Gebiet. Das Wasser aus Leitungen ist fast überall sauber und kann bedenkenlos getrunken werden, etwas aufpassen sollte man nur bei manchen Campingplätzen und erneut im äußersten Norden und Nordwesten. In weiten Teilen des Landes gibt es gut ausgebaute Straßen und Englisch ist neben Deutsch und vielen weiteren eine offizielle Amtssprache. Im Gegensatz zu vielen anderen afrikanischen Staaten herrscht in Namibia auch nur wenig Kriminalität.

Eine Namibia-Rundreise mit Kindern quer durch das Land sollte man sich aber genau überlegen, weil Kinder bei längeren Autofahrten durchaus einmal die Geduld verlieren können. Dazu kommen heiße Tage, kalte Nächte und trockene Luft, was eine Rundreise in Namibia mit Kindern eventuell noch stressiger macht und weniger empfehlen lässt. Namibia-Safaris mit Kindern dagegen werden aufgrund ihrer beeindruckenden Flora und Fauna wahrscheinlich kein Problem darstellen, vor allem auch mit Teenagern, die sich für die Wildnis Afrikas interessieren.

 

Familienurlaub in Namibia – Hinweise, Wetter und Sicherheit

Namibia-Reisen mit Kindern oder Kleinkindern erfordern aber eine genaue Planung des Reiseverlaufs. Dabei sollte man lange Reisen, besonders Autofahrten, vermeiden. Um den Urlaub und Namibias atemberaubende Natur auf jeden Fall genießen zu können, ist es immer ratsam, eine Möglichkeit zur Beschäftigung von Kindern zu bieten und eine kinderfreundliche Unterkunft zu finden. Das wird in Namibia bestimmt nicht schwerfallen. Die medizinische Versorgung in Krankenhäusern und durch Apotheken ist gut, im Notfall kann Ihnen mit Sicherheit schnell geholfen werden, sodass für Ihre Gesundheit in Namibia gesorgt wird.

Qualitativ gut und vielfältig ist auch das Essen in den Unterkünften. In diesen Hinsichten ist ein Urlaub in Namibia mit Kindern also absolut ungefährlich. Aufpassen muss man aber mit den sich teilweise enorm ändernden Wetterverhältnissen, extremer Hitze am Tag und, vor allem im Winter, Kälte in der Nacht. Daher gilt es immer genug zu trinken, natürlich besonders bei einer Reise in ein Land wie Namibia mit Kindern. Für unterwegs empfiehlt sich dafür eine Kühlbox, die die Getränke angenehm kalt hält. Auch wenn es manchmal nicht außergewöhnlich warm ist, kann man sich in Namibia leicht einen Sonnenbrand holen, also cremen Sie sich und Ihre Kinder wiederholt ein und tragen Sie eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der Sonne.

Für Reisende besteht größtenteils Sicherheit in Namibia, ein Familienurlaub lässt sich also problemlos erleben und genießen. Trotz der bereits erwähnten niedrigen Kriminalitätsrate sollte man aber keine Wertgegenstände offen mit sich herum tragen oder sichtbar im Auto liegen lassen. Gehen Sie außerdem nicht bei Nacht ohne Begleitung eines Guides durch die Townships. Des Weiteren sollte man vermeiden, bei Dunkelheit außerhalb der Städte Auto zu fahren, da die Straßen dort nicht beleuchtet sind und es leicht zu Wildunfällen kommen kann.

 

Aktivitäten bei einer Namibia-Reise mit Kindern

Bei Familienreisen nach Namibia empfiehlt es sich, einmal ein Living Culture Museum zu besuchen, in dem sowohl Kinder als auch Erwachsene viel über das Leben in einer fremden Kultur lernen können. Ein weiteres spannendes Sportangebot in Namibia ist das Sandboarding auf den Sanddünen in Namibias Wüsten. Das kann vor allem älteren Kindern Spaß machen, jüngere haben meistens die Möglichkeit, auf dem Rücken eines Sandboarding-Lehrers mitzufahren.

Allen Aktivitäten voran ist aber natürlich eine Familien-Safari in Namibia immer eine gute Idee. So bietet beispielsweise der Etosha Nationalpark für Besucher jedes Alters ein außergewöhnliches Erlebnis und erfordert mit Sicherheit keine lange Suche, um die ersten Tiere zu entdecken. Zusätzlich gibt es im Etosha Nationalpark sehr familienfreundliche Lodges, umzäunte Bereiche für Kinder, flache Swimmingpools und Spielräume für Kinder. Dort lässt sich also auch ein Namibia-Urlaub mit Kleinkind verbringen. Doch auch in vielen anderen Nationalparks werden kinderfreundliche Aktivitäten angeboten. Grundsätzlich ist es bei einer Familienreise nach Namibia ratsam, speziell mit kleineren Kindern, für eher längere Zeiten an dafür wenigen Orten zu bleiben und keine langen Rundreisen zu unternehmen, was auch für die Eltern entspannter ist.

Camping in Namibia ist auch eine Überlegung wert, wenn man mit Kindern nach Namibia reist, weil die Campingplätze immer familienfreundlich gemacht und andere Kinder zum Spielen da sind. Man kann eine Reise aber auch so planen, dass man auf längeren Fahrten, die in Namibia leider häufig erforderlich sind, regelmäßige Pausen einlegt, was die Geduld der Kinder nicht so sehr strapaziert, wie eine lange, durchgehende Fahrt. Wichtig ist, immer ausreichend Verpflegung dabei zu haben. Die Eltern müssen darauf achten, dass die Kinder immer Schuhe tragen und bevor sie sie anziehen, sollten Sie hineinsehen, denn in der Wüste Namibias leben viele giftige Schlangen und Skorpione. Einige Pools sind unbeaufsichtigt, weshalb Kinder, die nicht schwimmen können, vorsichtig sein müssen.

Insgesamt ist Namibia aber ein gutes Reiseziel für Familien mit Kindern, denn es gibt immer etwas zu sehen und zu tun. Mit etwas Glück kann man in manchen Regionen des Landes, wie zum Beispiel in Kaokoveld in Namibia, Nomadenstämme wie die Himba beobachten, die sich Hütten aus Lehm oder Dung bauen, was für Kinder und Erwachsene sehr interessant sein kann. So lernt man eine Menge über diese fremde Kultur.

Touring Afrika wünscht Ihnen viel Spaß bei Ihrem Namibia-Urlaub mit Kindern!

IHRE TRAUMREISE BEGINNT HIER JETZT ANFRAGEN