Kirgistan

BEST OF – Berge und Seen

Natur- und Erlebnisreise

Wüste und Steppe prägen die Landschaft Mittelasiens. Wie eine Oase inmitten dieser wasserarmen Gegend wirken die Gebirgszüge des Tien Shan mit dem im Zentrum gelegenen Issyk Kul-See.

15 Tage  ab 2.940,00€

Diese Reise können Sie nach Ihren Wünschen anpassen lassen: Hier anfragen

Kirgistan

BEST OF – Berge und Seen

Natur- und Erlebnisreise
Best of
  • Besuch verschiedener Jurtencamps in Kirgistan
  • Begegnungen mit lokalen Familien - Einblicke in das Nomadenleben
  • Traumhafte, abwechslungsreiche Landschaften und absolute Ruhe
Reisebarometer
Naturerlebnisse
Aktivitäten
Genuss & Kulinarisches
Freizeit & Erholung
Kultur
Individualreise
15 Tage
Flug inklusive
Deutsch
Mittelklasse
Kirgistan Individualreise - Jurtencamp - Berge - Kirgistan

Tag 1: Anreise

Flug von Frankfurt nach Bishkek.

Tag 2: Ankunft und Stadtbesichtigung

Bei Ankunft in Bishkek am Morgen am Flughafen Manas wird Ihre lokale, deutschsprachige Reisebegleitung Sie begrüßen und zum Hotel begleiten. Kommen Sie in Ruhe an, stärken Sie sich bei einem Frühstück und erholen Sie sich von der Anreise.
Fahrtzeit: ca. 30 km, ca. 45 min.
Besichtigung dieser charmanten Stadt. Sie sehen sich die schönsten Gebäude - wie z.B. die Oper und das Theater - an, sowie den Ala-Too-Platz, wo die größten Feste in Bishkek stattfinden, und den Siegesplatz.
Es besteht fakultativ auch die Möglichkeit, im historischen Museum mehr über die Geschichte des Landes zu erfahren oder das Museum für moderne Kunst mit interessanten Textilarbeiten zu besuchen.
Übernachtung im Umai Guesthouse.
Sonnenblumen - Kirgistan

Tag 3: Tagesausflug zum Ala Archia Nationalpark

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in den Ala Archa Nationalpark in den Tian-Shan-Bergen. Der seit 1967 geschützte Nationalpark ist ein beliebter Ausflugsort für Naturliebhaber aus Bishkek. Der Park mit schnell fließenden Flüssen, der Schlucht des Ala Archa und vielfältiger Pflanzenwelt ist 200 km² groß und liegt auf einer Höhe von 1.500 bis 4.800 m. Es gibt einige lohnende Wanderungen, die neben einer ersten Akklimatisierung auch die Begegnung mit der kirgisischen Flora und Fauna ermöglichen. Im Nationalpark picknicken Sie im Grünen. Abends Rückfahrt zum Hotel in Bishkek.
Gesamtfahrtzeit: 2 Std, 40 km je Richtung
Wanderung: je nach Wahl, moderat bis anstrengend
Alternativ: Tagesausflug zur Alamedin-Schlucht in den Tien-Shan-Bergen, einem beliebten Ausflugsort für Naturliebhaber aus Bishkek. Die Schlucht mit ihren schnell fließenden Flüssen und vielfältiger Pflanzenwelt (unter anderem Wacholder, Johannesbeeren und Birkenhaine) liegt auf einer Höhe von 1.800 - 2.000 Hm. Die heißen Quellen laden zum Relaxen ein. Unterwegs picknicken Sie im Grünen. Abends Rückfahrt zum Hotel in Bishkek.
Gesamtfahrtzeit: 2 Std, 40 km je Richtung
Übernachtung im Umai Guesthouse.
Trekking in Kirgistan

Tag 4: Jurtencamp Temir-Kanat

Heute fahren Sie zum Jurtencamp Temir-Kanat auf ca. 2.450 m Höhe.
Fahrt: 270 km, ca. 4-5 Std.
Vom etwa 40 km südlich des Issyk-Kul-Sees gelegenen Jurtencamp haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Gletscher, den See sowie auf die mit Edelweiß und anderer Blumen übersäten Almen und Täler. Sie begegnen lokalen Familien und können bei der Herstellung von frischem Khmyz zusehen (und natürlich auch probieren), dem aus Stutenmilch hergestellten Nationalgetränk. Reitanfänger können hier erste Erfahrungen sammeln und erfahrene Reiter sind von den Ausritten in Höhen bis über 3000 m begeistert.
Übernachtung in der Temir Kanat Jurtencamp Jurte.

Tag 5: Berge und Hirtenleben

Den heutigen Tag verbringen Sie in und um Temir Kanat. Hier können Sie das Leben der Hirten, die verstreut ihre Jurten in den Bergen aufgestellt haben, aus der Nähe erfahren und mit etwas Glück bei der Herstellung von frischem Kymys zusehen (und natürlich auch probieren), dem aus Stutenmilch hergestellten Nationalgetränk. Sie haben Gelegenheit zu wandern und die lokale Küche kennenzulernen. Reiter jeglichen Könnens können auf ihre Kosten kommen: Reitanfänger können hier erste Erfahrungen sammeln und erfahrene Reiter können Ausritte in Höhen bis über 3.000 m genießen.
Wanderung: ca. 2 Std., moderat
Reiten: für Anfänger oder Fortgeschrittene.
Übernachtung in der Temir Kanat Jurtencamp Jurte
tuerkiser Bergsee in Kirgistan

Tag 6: Natur am Issyk Kul See

Fahrt zu dem am Issyk Kul-See gelegenen Jurtencamp Sonun. Der auf ca. 1.600m Höhe gelegene Issyk Kul ist der größte See des Landes. Die Landschaft am Südufer ist recht trocken, die Vegetation gering und gleicht fast einer Halbwüste. Das ruhige Camp liegt etwa 150m vom Ufer entfernt. Es besteht die Möglichkeit am Südufer des Issyk Kul-Sees schwimmen zu gehen.
Fahrt: 28 km, ca. 35 min.
Wir empfehlen: An einem der Tage sollten Sie eine schöne Wanderung im verborgenen Tal Skaska (russisch für Märchen) unternehmen. Die Felsen aus Sandstein in diesem Mini-Canyon wurden von Wind und Wetter zu einer Ansammlung von Schlössern, Gesichtern, menschlichen Gestalten und Türmen geformt, die in Farben zwischen tiefrot und hellorange leuchten.
Oder: Fahrt zum nahe gelegenen Boz Salkyn-Camp, auf 2.200m Höhe gelegen. Hier können Sie eine Wanderung in der Berglandschaft unternehmen - es gibt hier sowohl Wald als auch weite Bergwiesen. Von einem Panoramapunkt aus können Sie den Issyk Kul-See und die schneebedeckten Berge sehen.
Oder: Unternehmen Sie eine Wanderung zu einem für Kirgisen heiligen Ort, Manjyly Ata. Manjyly Ata ist ein heiliger Ort am Südufer des Issyk Kul, der Paaren helfen soll, Kinder zu bekommen. Viele Geschichten ranken sich um den Ort und Sie werden sich einige davon anhören können.
Kirgistan Individualreise - Bergsee - Kirgistan - Asien

Tag 7: Greifvögel und Natur

Heute treffen Sie einen kirgisischen "Adlermann", der Ihnen einen Einblick in sein Alltagsleben gewährt (keine Flugvorführung). In Kirgistan wurde früher mit dem Steinadler gejagt, jetzt ist aus dieser Jagd ein nationaler Sport geworden.
Unternehmen Sie eine Wanderung zu einem für Kirgisen heiligen Ort, Manjyly Ata. Manjyly Ata ist ein heiliger Ort am Südufer des Issyk Kul, der Paaren helfen soll, Kinder zu bekommen. Viele Geschichten ranken sich um den Ort und Sie werden sich einige davon anhören können.
Alternativ: Fahrt zum nahe gelegenen Boz Salkyn-Camp, auf 2.200m Höhe gelegen. Hier können Sie eine Wanderung in der Berglandschaft unternehmen - es gibt hier sowohl Wald als auch weite Bergwiesen. Von einem Panoramapunkt aus können Sie den Issyk Kul-See und die schneebedeckten Berge sehen.

Tag 8: Jurtencamp Tuura-Suu

Heute fahren Sie am Südufer des Sees entlang zum Ort Kyzyl-Suu, wo Sie bei einer Familie erleben können, wie die Rahmen für Jurten hergestellt werden. Die hier wachsenden Ulmen sind biegsam und besonders geeignet für solche Rahmen.
An einem schmalen Fluss entlang erreichen Sie das Dorf Tuura-Suu, in waldfreier Zone auf 2.250m Höhe in einem Kessel zwischen Bergen gelegen. Wer Lust hat, kann einen Teil der Strecke zu Fuß gehen. Das Jurtencamp liegt hinter einem Hügel etwas außerhalb des Dorfes, lokale Familien kümmern sich um die Gäste. Der Betreiber des Camps war lange Zeit der Direktor der Dorfschule und kann eine Menge über die Natur des Gebietes sowie das Schulsystem erzählen.
Fahrt: 60 km, ca. 1,5 Std.
Alternativ: Besuch des Jurtencamps Boz Salkyn, ebenfalls auf ca. 2.200 m Höhe gelegen.
Übernachtung in der Jurtencamp Jurte.

Tag 9: Tuura Suu: Musik und Natur

Verbringen Sie die Zeit im Camp Tuura Suu mit Wandern und Reiten oder lassen Sie in aller Ruhe die Seele baumeln. Hoch zu Ross oder auch zu Fuß können Sie Hirten und Nomaden weiter oben in den Bergen besuchen. Dort gibt es frischen Kumus, das Nationalgetränk aus vergorener Stutenmilch.
Wanderungen zwischen 2 und 6 Std. möglich
Übernachtung in der Jurtencamp Jurte.
Frühstück

Tag 10: Jurtenbau und Filzherstellung

Wie werden Jurtenrahmen hergestellt, zusammengefügt und dekoriert? Dies erfahren Sie bei einer Familie in Kyzyl Tuu.
Fahrt nach Kochkor, einem Zentrum der Filz-Herstellung. Die Filzherstellung ist eine der traditionellen Handwerkskünste Kirgistans; in den Werkstätten entstehen Kunstwerke in traditionellen Farben und Mustern. Wir besuchen die Frauen-Kooperative Altyn Kol, die sich ebenfalls der Kunst der Filzherstellung verschrieben hat.
Fahrt: 130 km; ca. 2-2,5 Std.
Übernachtung im Saadagul Guesthouse.
Kirgistan Individualreise - Aussicht -Bergwelt - Kirgistan

Tag 11: Bergsee Son Kul

Fahrt zum Son Kul-See - mit 29 km Länge und 18 km Breite nach dem Issyk-Kul zweitgrößter See des Landes.
Fahrt: 120 km, ca. 2-2,5 Std.
Kirgistan Individualreise - Jurtencamp - Berge - Kirgistan

Tag 12: Bergsee Son Kul

Der knapp 3.100 m über dem Meeresspiegel gelegene See und dessen Ufer sind Teil eines Naturschutzgebietes für Wasservögel, und ein wahres Kleinod, umgeben von einer weitläufigen, sanft hügeligen Hochgebirgs-Kältesteppe und dem eindrucksvollen Panorama der Berge. Zahlreiche Hirten nutzen die weiten Wiesen gerne als Sommerweide und leben hier im Sommer mit ihren Familien in Jurten, umgeben von Vieh - vor allem Schafherden und Yaks.
Auf dem Pferderücken (vor Ort zu bezahlen) oder zu Fuß können Sie Ausflüge unternehmen und die atemberaubende Landschaft aktiv genießen. Verschieden lange Wanderungen sind möglich.
Besonderheiten: Wegen der Höhe ist dies der kälteste Ort Ihrer Reise. Das Wetter wechselt oft mehrmals täglich. Bei Bewölkung übersteigt die Temperatur manchmal auch im Sommer nicht 5-8° C und in klaren Nächten kann das Thermometer auch im Juli und August unter -5° C sinken. Doch mit warmer Kleidung sind Sie hierfür bestens gerüstet.

Tag 13: Fahrt nach Bishkek

Heute begeben Sie sich auf die lange, aber auch sehr abwechslungsreiche Fahrt zurück nach Bischkek. Vom See geht es über den Karak-Kech Pass nach Kyzyl Oi im schönen Suusamyr Tal. Von hier geht es über den Too Ashuu Pass und durch einen Tunnel nach Bischkek.
Fahrtzeit: 410 km, ca. 7 Std.,
Übernachtung im Umai Guesthouse.

Tag 14: Tag zur freien Verfügung

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Hier können Sie noch einmal einkaufen gehen, ein Museum besuche, durch die Straßen bummeln oder einfach im Park sitzen und den Menschen zusehen. Auf dem Osh-Markt erleben Sie das Flair eines orientalischen Basars. Bei dem Geruch der Gewürze regt sich der Appetit. Es besteht auch die Möglichkeit, im historischen Museum mehr über die Geschichte des Landes zu erfahren oder das Museum für moderne Kunst mit interessanten Textilarbeiten zu besuchen.
Fakultativ: Ausflug zu den Tauben-Wasserfällen, etwa 50 km entfernt, Preis pro Person: 30 €
Abschließend Abendessen mit Konzert.
Übernachtung im Umai Guesthouse.

Tag 15: Abreise

Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug.
Transfer zum Flughafen und Heimflug von Bishkek nach Frankfurt.
Ankunft in Frankfurt am Morgen.
Von
Bis
Hinweise
Preis
15.05.2021
19.09.2021
2940€

Unsere Leistungen

  • Flüge Frankfurt - Bishkek - Frankfurt mit Turkish Airlines in Economy Klasse
  • Alle Transfers laut Programm im privaten Fahrzeug
  • 13x in den genannten oder gleichwertigen Unterkünften (davon 4x im Hotel der Mittelklasse/Gästehaus im Doppelzimmer (Du/WC), 9x in Jurten)
  • Early Check-In am Ankunftstag
  • Programm-Details: Wanderungen, Stadtführungen und weitere Ausflüge inkl. Eintritte laut Programm (sofern nicht als fakultativ gekennzeichnet)
  • Deutsch oder Englisch sprechende, lokale Reisebegleitung/Dolmetscher
  • Meldegebühren, Mautgebühren
  • CO2-Kompensation (50 %) mit atmosfair: 53 € pro Person* / CO2-Kompensation (100 %) mit atmosfair ab 2021
  • Infomaterial
  • Reiseführer Trescher Verlag: Kirgistan
  • 10 € Spende an Biodiversity Foundation von Dirk Steffens

Wunschleistungen

  • Fakultative Ausflüge
  • Alkoholische Getränke, Flaschengetränke
  • Pferde, außer in Tuura-Suu und Temir-Kanat (vor Ort zubuchbar, ca. 8-15 € pro Tag)
  • Trinkgelder (etwa 100 €) und sonstige persönliche Ausgaben
  • Persönliche Reiseversicherungen

Hinweise

Generelle Informationen zu unserer Rundreise durch Kirgistan:

Kirgisische Jurte, Bishkek Die kirgisische Jurte wird seit über 1.000 Jahren nach dem gleichen Konstruktionsprinzip aufgebaut und ist ein reines Naturprodukt, welches sich harmonisch in die Landschaft integriert und nach der Saison abgebaut wird. Die dicken Filzwände geben ein Gefühl von Geborgenheit und Ruhe. In jeder Anlage stehen 7 Jurten. In einer wohnt eine einheimische Familie, eine zweite Jurte dient ausschließlich zum Essen. Um die Individualität zu wahren, haben in den verbleibenden Jurten max. 12 Personen (3 pro Jurte) Platz. Die Betten sind auf traditionelle kirgisische Weise hergerichtet, auf einem kleinen Holzpodest liegt eine dicke Matratze und genügend Decken. Jedes Bett ist selbstverständlich sauber bezogen und genügt selbst höchsten hygienischen Ansprüchen. Sanitäranlagen: Die sanitären Anlagen sind aus Naturstein, Lehm oder Holz, harmonisch ins Landschaftsbild integriert. Die Toilette ist europäisch, jedoch ohne Wasserspülung. Ein einfaches Waschbecken und eine normale Dusche sind in allen Jurtensiedlungen vorhanden. Mit Hilfe von Sonnenenergie steht handwarmes Wasser zur Verfügung. Hinweis: Sonnenenergie funktioniert nur, wenn die Sonne scheint; morgens und an bedeckten Tagen steht kein warmes Wasser zur Verfügung! Verpflegung: Die Verpflegung besteht ausschließlich aus lokalen Produkten. Alle Nahrungsmittel sind frische und ökologisch angebaute Erzeugnisse.Getränke: Tee, Milch, Kefir, Kymys (vergorene Stutenmilch) Fleisch: Rind und SchafGemüse: Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Paprika, Rote Bete, Möhren, Rettich Beilagen: Weiß- oder Graubrot (frisch gebacken), Boorsock (kirgisisches Brot), Reis, Nudeln, Kartoffeln, BuchweizenMarmelade: hausgemacht aus eigenen Früchten Nationalgerichte: Manti (Teigtaschen mit Füllung); Lagman (scharfe Nudelsuppe) 

Und hier finden sie noch weitere Kirgistan Reisen.


.

Newsletter bestellen
Spannende Neuigkeiten zu den spektakulärsten Naturerlebnissen!
Kontakt
Kostenlos & unverbindlich maßgeschneiderte Angebote

Köln: 0221 2919178-0

Das meinen unsere Kunden

Ihre Traumreise beginnt hier